Estuve aquí – 24 Stunden in Malaga

4 Comments
Malaga Palme

Estuve aquí – Ich war hier! Richtig warm bin ich mit Malaga leider nicht geworden. So nett die Innenstadt und der Hafen auch waren, es hat einfach nicht gefunkt zwischen uns.

Vielleicht lag es an der tropischen Hitze, den teils doch sehr unfreundlichen Spaniern, die mir am zweiten Tag meiner Pressereise mit Cosentino über den Weg gelaufen sind. Oder einfach daran, dass ich körperlich nicht in Topform gewesen bin und am Vorabend, zugegeben, ein Gläschen Wein zu viel getrunken hatte.

Trotzdem brennt es mir richtig unter den Fingernägeln und ich will dir unbedingt mehr von der zweitgrößten Stadt in Andalusien, sowie meinen Erlebnissen dort, berichten.

Malaga Spanien

Auf Entdeckungstour durch Malaga

Wir kamen am frühen Abend nach einer beeindruckenden Führung durch das Cosentino HQ in Almería und einer etwa 3,5 Stunden langen Busfahrt in Malaga an. Nach dem Check-In in das wunderschöne 5* VINCCI Hotel und einer schnellen Dusche traf sich die Gruppe in der Hotelbar zum ersten Gläschen Wein und Tapas an diesem Abend.

Ich hatte mir schon vor dem Beginn der Pressereise ein paar kleine Punkte vorgenommen, welche ich in Malaga unbedingt abhaken und sehen wollte. Normalerweise bin ich ja eher der spontane Typ und lasse mich in neuen Städten lediglich von meinem Entdeckungsdrang leiten.

Da ich aber nicht einmal einen ganzen Tag lang Zeit für Erkundungen hatte, musste ich mir für diesen kurzen Städtetrip ein paar einfache und gut umsetzbare Ziele setzen, wie zum Beispiel Tapas essen und Wein trinken. Check!

Malaga Spanien

Malaga von oben sehen

Um uns einen ersten Überblick über die Hafenstadt an der südspanischen Costa del Sol zu verschaffen, entschieden wir uns für ein Abendessen in einer Rooftop-Bar. Der Ausblick am Dach der La Piscina Lounge über das nächtliche Malaga war richtig toll. Der dort vorhandene Pool jedoch leider eher weniger. Das Wasser darin war sehr trüb und die sommerlichen Temperaturen von 30°C und mehr hatten das Wasser den ganzen Tag über richtig aufgeheizt. Da ich aber sowieso nicht vor hatte darin schwimmen zu gehen, war mir das relativ egal.

Das Restaurant ist am Dach des Hotel Molina Lario und nur einen Katzensprung von der Kathedrale entfernt. Leider fand sich auf der Speisekarte kein einziges veganes Gericht und nur lediglich zwei vegetarische Speisen. Ich hatte also die Qual der Wahl zwischen einer Gazpacho oder einem Pilzrisotto und entschied mich spontan für letzteres.

Das Preis-/Leistungsverhältnis in dieser Bar war für mich ganz okay und auch das Essen hat mir recht gut geschmeckt, obwohl ein Risotto jetzt nichts besonderes war. Am meisten hatte es mir aber an diesem Abend der Wein angetan. Der ging, wie soll ich sagen, runter wie Wasser und zwar ein Glas nach dem anderen.

Trotz dem vielen Wein am Vorabend schaffte ich es am nächsten Morgen pünktlich aus dem Bett und traf mich mit der lieben Trixi (Amigaprincess), die ebenfalls auf dieser Pressereise dabei war, zum Sightseeing durch Malaga. Wir hatten keinen bestimmten Plan wo es hingehen sollte und so spazierten wir einfach einmal drauf los in Richtung Altstadt.

Trixi war im Gegensatz zu mir schon öfters in Spanien gewesen. Na ja, ich war schon auf Mallorca, wenn das zählt? Jedenfalls kennt sie die Kultur, weiß wie die Spanier ticken und kann sich mit ihrem perfekten Spanisch auch super unterhalten.

Ein Glück für mich, denn die Spanier wollten einfach kein Englisch mit mir sprechen und mein Italienisch haben sie schon gar nicht akzeptiert. Aja, dann war da noch das Problem mit meinem Roaming. Ohne Trixi wär ich also bei meinem speziellen Orientierungssinn in Málaga definitiv verloren gegangen.

Malaga Kathedrale

Ein Foto von mir vor einer Sehenswürdigkeit in Malaga

Die erste Sehenswürdigkeit, die wir in Malaga sahen, war die Santa Iglesia Catedral Basilica de la Encarnacion. Typisch wie Blogger eben sind, habe ich mich einfach vor der Kathedrale auf den Brunnen gesetzt um ein Foto zu machen.

Ob ich drinnen war spielt hier keine Rolle, aber ich verrate es dir trotzdem; Nein, ich war nicht in der Kathedrale. Für mich gleicht eine Kirche der anderen und ich muss gestehen, ich bin weder sehr religiös, noch sonderlich an dem Baustil der Kirche interessiert. Ich bevorzuge da viel lieber ein interessantes Museum oder eine Produktionswerkstätte.

Die Bewertungen im Internet für die Santa Iglesia Catedral sind jedoch durchwegs positiv und für Menschen, gläubig oder nicht, welche sich dafür interessieren sind 5 Euro Eintritt auch leistbar. Trotzdem schockiert es mich immer wieder, wenn für Kirchen bzw. Kathedralen Eintritt verlangt wird. Geht’s dir da auch so?

Weitere Sehenswürdigkeiten in Malaga sind:

  • Die Alcazaba de Malaga war die Residenz arabischer Herrscher und ist eines der Wahrzeichen der Stadt. Man erreicht die Festung zu Fuß über kleine Wege mit Kopfsteinpflaster und Treppen bei einem leichten Aufstieg vom Hafen aus.

  • Das Picasso-Museum wurde einem meiner liebsten Künstler, Pablo Picasso, welcher in Malaga geboren wurde gewidmet und steht inmitten der Altstadt.

  • Der Botanische Garten befindet sich an der Carretera de las Pedrizas im Norden der Stadt.

  • Die Burg Castillo de Gibralfaro liegt auf dem 130 Meter hohen Hügel inmitten des Stadtgebietes und ist zu Fuß oder mit dem Bus erreichbar.

Málaga Sehenswürdigkeiten

Malaga Sightseeing

Natürlich könnte ich bei den Aufzählungen der Sehenswürdigkeiten auch die Stierkampfarena von Malaga hinzufügen. Zumindest wird sie in den Reiseführern und bei Google als Sehenswürdigkeit angezeigt. Aber sollte man Stierkämpfe und die damit verbundene Tierquälerei wirklich als Sehenswürdigkeit ansehen?

Nein, ich glaube nicht und ich hoffe, dass Spanien es doch noch schafft, diesen lächerlichen Teil von Tradition und irrsinnigem Kräftemessen doch noch in allen Städten zu verbieten.

Malaga Palme

Malaga liegt an der Südküste Spaniens auf der Iberischen Halbinsel und an der Costa del Sol. Das Stadtgebiet an der Bucht von Malaga ist umgeben von den Bergen der Sierra de Mijas und den Montes de Málaga. Die Stadt wird geteilt durch den Flusslauf des Guadalmedina, der hier ins Mittelmeer mündet und aktuell gerade komplett ausgetrocknet ist.

Der Guadalmedina war direkt vor meinem Hotelzimmer und egal ob Morgens oder Abends waren immer Leute im ausgetrockneten Flussbett zu sehen. Am Vormittag gehen die Leute dort mit ihren Hunden spazieren und gegen Abend ist es ein Anziehungspunkt für Jugendliche und Pärchen. Sogar Volleyballnetze und Fussballtore wurden darin aufgestellt und links und rechts an den Wänden gibt es einige tolle Graffiti-Kunstwerke zu bestaunen.

Malaga Spanien Pressereise

An den Strand gehen und die Füße ins Meer halten

Einer der wichtigsten Punkte, die ich unbedingt abhaken wollte, war ans Meer zu gehen und meine Füße ins Wasser zu halten. Ich liebe das Meer und selbst wenn der Strand richtig voll und der Weg dorthin bei der Hitze fast schon unerträglich war, lies ich mir dieses kleine freudige Erlebnis nicht nehmen.

Der Sandstrand von Malaga ist öffentlich begehbar und es sind auch einige Liegen und Schirme dort vorhanden, die man mieten kann. Auch Umkleidekabinen und Duschen sind vor Ort, sowie zahlreiche Bars und Geschäfte auf der Strandpromenade.

Málaga

málaga Stadtreise

Málaga Hafen Sehenswürdigkeiten

Ausschau nach einer Yacht am Hafen von Malaga halten

Der Hafen von Malaga ist einer der ältesten des Mittelmeerraumes und seit seiner Restaurierung im Jahr 2011 ein viel besuchter Yacht- und Promenadenhafen, der sich nun Muelle Uno nennt. Fast täglich legen hier Kreuzfahrtschiffe an. Es gibt einen Leuchtturm, ein Meeresmuseum und auch die Strandpromenade ist nur wenige Schritte entfernt.

Seit 2015 steht am vorderen Eingang des Hafens sogar ein Riesenrad, welches ein wenig an das Riesenrad in London erinnern soll. Bei meiner Recherche habe ich dann sogar herausgefunden, dass das gegenüberliegende Viertel bereits vor Jahren zum SOHO-Viertel ernannt wurde. Ist all das eine Anspielung auf London?

Für ein paar schöne Fotos ist das Riesenrad allerdings nicht geeignet, zumindest nicht von unten. Denn auf der einen Seite des Riesenrads befindet sich ein alter Wohnbau und auf der anderen Seite stehen die Fischkutter.

Málaga Yacht Hafen

Malaga Riesenrad

Einen Spanischen Markt besuchen

Zugegeben, der Markt stand nicht auf meiner Liste, aber ich bin ganz froh, dass wir ihn entdeckt haben. Ich liebe ja solche Märkte und außerdem gibt es dort das leckerste Essen und die besten Lokale, in die auch gerne die Einheimischen gehen. Ganz so, wie bei uns am Wiener Naschmarkt, nur eben in einer Halle mit ganz viel Fisch.

Am Mercado Central de Atarazanas solltest du also unbedingt einen Zwischenstopp einlegen und ein paar leckere Tapas essen. Hier habe ich auch endlich einmal eine Vielzahl an vegetarischen und veganen Tapas gefunden, was in Spanien anscheinend gar nicht so einfach ist.

Denn was ich so mitbekommen habe, lieben die Spanier ihr Fleisch und deswegen empfiehlt es sich für Veganer und Vegetarier gleich zu Beginn die Adressen von einigen fleischlosen Hipster – Lokalen rauszusuchen.

Spanien Málaga Markt

Shoppen gehen

Wenn ich in eine neue Stadt komme, muss ich mir dort auch immer etwas kaufen, dass mich dann an diesen Urlaub erinnert. Eigentlich hatten wir ja überhaupt keine Zeit für Shopping und ehrlich gesagt hab ich auch nicht wirklich viel gefunden, bis Trixi einen Stradivarius Shop entdeckt hat.

Ich kannte diesen Laden bisher noch gar nicht und war von Anfang an sehr begeistert von der Fashion dort. Ein paar richtig schön Stücke von elegant bis sportlich zu erschwinglichen Preisen. Natürlich musste ich mir da etwas mitnehmen. Einziger Minuspunkt, die Klamotten sind sehr eng und kurz geschnitten. Hier greift man besser zu einer Nummer größer.

Málaga Spanien Pressereise

Das war sie also meine erste Pressereise nach Spanien, in die Zentrale von Cosentino in der Nähe von Almería und zum Sightseeing nach Malaga. Alles in allem, und selbst wenn Malaga mich nicht ganz überzeugen konnte, waren es trotzdem ganz tolle und aufregende 48 Stunden in Andalusien.

Warst du schon einmal dort oder in einer anderen spanischen Stadt wie zB Barcelona oder Madrid? Vielleicht magst du mir ja von deinen Erfahrungen unten in den Kommentaren berichten. Ich bin schon sehr gespannt.

*Vielen Dank für die Einladung zur Pressereise nach Andalusien an Cosentino und an Anna und Marjan von Glam Communications GmbH


Hat dir dieser Beitrag gefallen? Dann unterstütze doch meinen Blog, indem du diesen Beitrag mit deinen Freunden und Bekannten teilst. Klicke ganz einfach auf eines der Symbole unten und schwupps hast du meine Inhalte unter die Leute gebracht.

Du willst mir eine Freude machen? Dann kommentiere doch diesen Beitrag. Ich bin sehr auf deine Meinung und deine Erfahrungen zu dem Thema gespannt. Du musst dich nicht registrieren und kannst ganz einfach drauflos tippen.

Lido di Venezia – Ein Abenteuer am Strand Der Tag am Strand von Lido Di Venezia war mein persönliches Highlight in unserem Venedig-Urlaub. Ich liebe das weite Meer und den Geschmack von Salzwa...
Warum ihr jetzt mit eurer BFF nach Mallorca fliegen solltet Seid ihr auch schon so von diesem kalten Wetter genervt und könnt den Frühling kaum noch erwarten? Endlich die Winterjacke ausziehen und die ersten wa...
Ich habe Fernweh – Ein Wanderlust Sparkasse DIY DIY Wanderlust Sparkasse - 2017 war ein Jahr voller Abenteuer, Fern- und Städtereisen, mit vielen Tagesausflügen und Wanderurlauben. Zumindest macht e...
1500
4 Comment threads
0 Thread replies
0 Followers
 
Most reacted comment
Hottest comment thread
4 Comment authors
Michelle

Tolle Fotos! da muss ich wohl auch mal hin. Danke für den Beitrag.

Lena

Hi meine Liebe
Vielen lieben Dank für die Eindrücke. Ich bin mit Malaga irgendwie auch nicht so ganz warm geworden. Zwar eine schöne Stadt für ein paar Stunden zum ein bisschen spazieren zu gehen, für mich persönlich jetzt aber keine Stadt für mehrere Tage. Der Hafen, die Kathedrale und der Strand sind aber trotzdem sehr schön.
Alles Liebe Lena

Lisa

Malaga ist so schön! Vielen Dank für die Eindrücke, jetzt habe ich richtig Lust da auch mal hinzureisen. 🙂

Liebe Grüße
Lisa

Liebe was ist

nur 24 Stunden stelle ich mir wie eine echte Herausforderung vor, wenn es so viel zu sehen und entdecken gibt 🙂
da muss man dann wirklich mit einem handfesten Plan losziehen und sich die Rosinen herauspicken 😉

scheint aber, als hättest du genau das auch geschafft!

liebste Grüße auch,
❤ Tina