Knusprige Apfelchips mit cremigem Erdnussbutter-Dip

Apfelchips sind eine leckere und gesunde Alternative zu den herkömmlichen Kartoffelchips aus dem Laden. Sie werden ganz ohne Fett oder zusätzlichen Stoffen im Ofen oder im Dörrautomat getrocknet. Auch der Knabberspaß kommt mit dieser fruchtigen Alternative nicht zu kurz. Egal ob ihr sie pur, mit einem Dip oder über eurem Frühstücksmüsli verstreut esst – diesem gesunden Obst-Snack kann einfach niemand widerstehen.

Apfelchips Chips vegan

Ich habe mir für das neue Jahr vorgenommen, noch etwas gesünder und vor allem viel mehr Obst zu essen. Auch will ich heuer endlich den Sprung zu einer komplett veganen Ernährung schaffen. Zuhause klappt das super aber sobald ich unterwegs bin, Hunger bekomme oder irgendwohin etwas essen gehe, gestaltet sich das schon schwieriger. Zwar wird das Angebot an veganen Speisen und Getränken in Wien immer größer aber es ist noch immer nicht möglich überall Sojamilch, veganen Käse oder komplett vegane Gerichte zu bekommen.

Außerdem habe ich mir vorgenommen daheim mehr von diesen kleinen Snacks für Unterwegs und die Arbeit vorzubereiten. Denn gerade in der Arbeit greife ich sehr oft zur Schokolade, die uns die Patienten mitbringen, also alles andere als vegan und gesund.

Da viele von euch wahrscheinlich keinen Dörrautomaten Zuhause haben, zeige ich euch heute, wie ihr gesunde Apfelchips mit wenig Aufwand im Backofen selbst machen könnt. Verfeinert habe ich meine Apfelchips mit etwas Zimt. Ein wahres Wundermittel, dass leider viel zu selten und meist nur zur Weihnachtszeit verwendet wird. Wusstet ihr, dass Zimt die Blutzuckerwerte und den Cholesterinspiegel senken kann? Außerdem kurbelt er den Stoffwechsel an und so unterstützt das braune Gewürz auch beim Abnehmen. Der intensive Zimtduft regt übrigens das Gehirn an und sorgt so für mehr Leistungsfähigkeit. Mit etwas Zimt im Frühstücksmüsli kann man also nichts falsch machen!

Apfelchips vegan Rezept

Zutaten für knusprige Apfelchips mit Erdnussbutter-Dip

  • 3 große Äpfel (oder mehr)
  • Zimt
  • 2 EL Erdnussbutter
  • 3 EL Joya Greek Joygurt natur

Apfelchips Erdnussdip Rezeptidee

Und so einfach geht’s

Die Äpfel waschen und in dünne Scheiben schneiden. Die Kerne mit einem Messer entfernen. Die Apfelscheiben auf beiden Seiten mit etwas Zimt einreiben und auf ein mit Backpapier ausgelegtes Blech legen, damit sie später nicht am Blech kleben bleiben.

Den Ofen auf 100°C Ober- und Unterhitze vorheizen und das Blech für eine Stunde in die mittlere Schiene geben. Wichtig dabei ist, dass ihr die Ofentür leicht geöffnet lasst, damit die Flüssigkeit entweichen kann. Ich habe dafür einfach einen Kochlöffel zwischen die Tür geklemmt.

Nach einer Stunde werden alle Apfelscheiben gewendet und dann für eine weitere Stunde oder auch etwas länger, dass kommt auf die Dicke der Scheiben an, im Ofen getrocknet. Bei mir hat es zirka 2,5 Stunden gebraucht, bis die Apfelscheiben knusprig waren. Je nachdem wie lange ihr die Apfelringe im Ofen oder im Dörrautomaten lasst können sie noch etwas an Restfeuchte enthalten. Wenn ihr die Ringe also lieber etwas weicher und saftiger, sozusagen als Dörrobst möchtet, nehmt sie einfach etwas früher raus.

Foodblogger Österreich Apfelchips vegan

Während sich in eurer Küche ein herrlicher Apfel-Zimt Duft verbreitet könnt ihr schon den Dip vorbereiten, indem ihr die Erdnussbutter mit dem Joya Greek Joyghurt vermischt. Ich habe zusätzlich noch einen halben Teelöffel Zimt zugefügt und mit ganz wenig Kokosblütenzucker abgeschmeckt. Für mich ist das die ideale Mischung und der Geschmack von knusprigen Apfelringen mit Zimt und dem cremigen Erdnussbutter-Dip harmonieren hervorragend miteinander.

vegan rezept Apfel Erdnuss Dip Chips

Solltet ihr tatsächlich widerstehen können und nicht gleich alle Chips auf einmal aufessen, verstaut sie unbedingt in einer luftdichten Box. Dann bleiben sie noch lange frisch und knackig.

Apfel Rezepte Vegan

1500
9 Comment threads
0 Thread replies
0 Followers
 
Most reacted comment
Hottest comment thread
9 Comment authors
misses popisses

Ich muss sagen, dass ich nie im Leben darauf gekommen wäre, Ersnussbutter mit Joghurt zu micen und dazu Aofelchips zu essen. Aber nachdem ich Erdnussbutter liebe und auch Apfelchips sehr gerne verdrücke, kann ich mir durchaus vorstellen, dass das sehr fein mundet.
Danke für den Tipp!
Liebe Grüsse bach Wien
Elisabeth

Carrie

wow das sieht ja suuuper leckera su
http://carrieslifestyle.com

adele miner

These look amazing, I will have to try it myself! I am so glad to have found your blog too, you seem so lovely.. hopefully we can stay in touch, I love making new blog friends! x

adelelydia.blogspot.com

Nicole

Wow was für eine gute Inspiration!! Und schaut ja garnicht mal so schwer aus – ich glaube da versuche ich mich mal direkt daran, da wir sowieso noch soooo unglaublich viele Äpfel Zuhause haben und Apfelkuchen irgendwie doch immer das selbe ist!

Liebste Grüße

Nicky

thatblogthing

oh liebe Iris na da hast du dir was vorgenommen. Bin echt gespannt, ob du es zu 100 % schaffst, dich vegan zu ernähren. Drück dir auf jeden Fall die Daumen. =D

Für mich ist das glaub ich nichts. Kann ja generell fast nicht alles essen, also wär es viel zu kompliziert hahhaha

Toller Post :-*

xx, zeki

curls all over

Oh mein Gott?????????? Die sehen ja so geil aus

Liebe Grüße
Cherifa

Patricia

Mmh ich habe eine zeitlang soo gerne Apfelchips gegessen!! Ich liebe die, ich muss mir unbedingt wieder welche kaufen!! Oder besser gesagt, ich werde es mal selbst ausprobieren dank deiner Rezeptidee 😀

Vielen Dank dafür!
Alles Liebe,
Patricia

Trixi

Hmmmm omg wie lecker! ich liebe Apfelchips! Auf Idee sie selbst zu machen bin ich allerdings noch nicht gekommen, warum auch immer ? Mit deiner Anleitung und diesem mega leckeren Dip, werd ich aber bald mal selbst Hand anlegen!

Danke für den Tipp!
Alles Liebe
Trixi

Ani

Super schöne Pics!! Mhm… da möchte ich am liebsten gleich reinbeißen..! Danke für das tolle Rezept und nochmals alles Gute für 2017 <3

**Ani**