Begleite mich mit dem Fahrrad durch Amsterdam

Amsterdam Fahrrad

In diesem Beitrag nehme ich dich mit auf meiner Fahrrad-Tour durch Amsterdam. Ich zeige dir, wo du coole und einmalige Souvenirs kaufen kannst, bringe dich zu den beliebtesten Sehenswürdigkeiten der Stadt und nebenbei erzähle ich dir noch etwas über die Entstehungsgeschichte von Amsterdam. Zudem werden wir an ein paar coolen Hot Spots halt machen und natürlich habe ich auch an den kleinen Hunger zwischendurch gedacht.

Amsterdam Fahrrad

Wähle dein Tempo

Sightseeing und kleine Zwischenstopps: Wenn du einfach nur ein wenig die Stadt erkunden und vielleicht zwei oder drei Stopps einlegen möchtest um Souvenirs zu kaufen oder um etwas Kleines zu essen, dann reichen 2-3 Stunden vollkommen aus.

Das volle Programm: Nur Sightseeing mit dem Rad reicht dir nicht? Du möchtest auch ein paar der Museen von innen sehen, das Fahrrad zwischendurch abstellen und zu Fuß weiter laufen, dann nimm dir für diese Tour am besten einen ganzen Tag Zeit. Es gibt jede Menge zu erkunden!

Amsterdam Fahrrad

Der Fahrrad – Verleih!

Amsterdam ist die Stadt der Fahrräder. Wenn man Amsterdam also so wie die Einheimischen erkunden möchte, dann am besten mit dem Fahrrad. Über 400 Kilometer Radwege warten nur darauf erkundet zu werden und diese sind oft mehrspurig und an manchen Stellen sogar breiter als die Straßen in Österreich.

Vor allem rund um den Hauptbahnhof findet man mehrere Rental Bikes. Die Preise für den Verleih sind teilweise günstiger als ein Ticket für die öffentlichen Verkehrsmittel und beginnen schon ab 6,50 € für drei Stunden. Trotzdem gilt es einige Punkte zu beachten, bevor man sich ein Fahrrad ausleihen möchte:

Hat das Fahrrad ein Schloss zum Absperren?

Muss ich einen Pfand hinterlegen? 

Was mache ich wenn mein Fahrrad gestohlen wird?

Ist eine Versicherung gegen Schäden inkludiert?

Welche Fahrräder stehen zur Auswahl?

Natürlich habe ich mich schon vor unserer Reise etwas schlau gemacht und bin im Rahmen meiner Recherche auf BLACK BIKES aufmerksam geworden. Die Webseite ist sehr ansprechend, die Preise mehr als ok und die zusätzliche Versicherung von nur 3€ nimmt dir die Angst vor Schäden und Diebstahl. Außerdem gibt es viele unterschiedliche Modelle. Vom klassischen Holland-Bike über E-Bikes bis zum Tandem wird wirklich alles angeboten. Sogar einen Fahrrad-Helm für 2,50 € pro Tag kann man mieten.

Mit den Black Bikes wird man zudem nicht sofort als Tourist enttarnt, denn die meisten typischen Touristen-Fahrräder in Amsterdam sind alle rot. Auch der Verleih geht rasch und sehr unkompliziert. Man sucht sich ein Fahrrad aus, trägt seine Daten auf einem PC ein und zahlt. Ein Pfand war nicht nötig und der Mann im Verleih ist auch noch so nett und hilft dir beim Einstellen vom Sitz und beantwortet alle deine Fragen.

Ein zusätzlicher Vorteil, den BLACK BIKES bietet sind die vielen Standorte in ganz Amsterdam. Man muss also nicht wieder zum Ausgangspunkt zurück radeln, wenn man keine Lust mehr hat, sondern sucht sich einfach den nächstgelegenen Shop um das geborgte Fahrrad wieder zurück zu bringen. Es ist so easy!

Amsterdam Fahrrad

Begleite mich mit dem Fahrrad durch Amsterdam

Wir haben unsere Fahrräder im BLACK BIKES Shop am Vondelpark abgeholt. Von hier beginne ich meine Tour. Aber natürlich liegt es euch frei, euren Startpunkt selbst zu wählen. Die gesamte Tour habe ich euch über Google Maps zusammen gefasst, damit ihr sie einfach ausdrucken oder auf eurem Handy abspeichern könnt.

Amsterdam Fahrrad Tour*Hier kannst du dir meine Fahrrad – Tour durch Amsterdam ansehen und abspeichern

1. VONDELPARK – Dieser Park ist zwar nur der zweitgrößte der Stadt, aber wohl der bekannteste. Früher feierten die Hippies hier ausgelassen ihre Feste und es gibt auch heute noch neben vielen Cafes und Spielplätzen eine Hippie-Wiese. Schon hier wird mir klar, Amsterdam hält einiges an Überraschungen für mich bereit und ist definitiv weltoffener und freier als so manch andere Hauptstadt.

Und jetzt kommt’s: Im Vondelpark ist Sex nach Sonnenuntergang seit 2008 ausdrücklich erlaubt. Einzige Ausnahme, der Sex darf nicht in der Nähe von Spielplätzen stattfinden und der entstandene Müll muss wieder mitgenommen werden. Na, Lust auf nen Quicky?

Sprinzeminze

2. HOUSEBOAT MUSEUM AMSTERDAM – Ende des 16. Jahrhunderts explodierte der Handel und viele Kaufleute, aber auch Wissenschaftler und Künstler aus ganz Europa kamen in die Stadt. Diese Menschen mussten natürlich auch alle irgendwo wohnen, aber es war einfach kein Platz mehr. Also wurde eine Stadterweiterung geplant und vier Kanäle im Halbkreis um den Stadtkern angelegt.

Amsterdam Fahrrad Sehenswürdigkeiten

Der sogenannte Grachtengürtel zieht sich wie ein Spinnennetz durch die Stadt. Neben den vielen kleinen Nebenkanälen, sind die prächtigsten die HERENGRACHT, die KEIZERSGRACHT, die PRINSENGRACHT und die SINGELGRACHT. Die UNESCO hat 2010 den Grachtengürtel zu einem städtebaulichen und architektonischen Gesamtkunstwerk erklärt. Einzigartig weltweit!

Während früher die Grachten zur Auslieferung der Waren verwendet wurden, dienen sie heute den Amsterdamern auch als einzigartige Wohnanlage. Es gibt zirka 2.500 Hausboote in Amsterdam und viele davon befinden sich mitten im Stadtzentrum. Wer sich einmal so ein Hausboot von innen ansehen möchte, kann das hier im Houseboat Museum in der Prinsengracht machen.

Sprinzeminze

3. DE 9 STRAATJES – Mitten im Grachtengürtel, zwischen Singel und Prinsengracht befinden sich die 9 Straatjes. Hier findet man schöne Läden, viel heimische Handwerkskunst, nette Cafes und das alles abseits vom Luxus.

Am besten ihr schiebt euer Rad hier ein Stück durch die kleinen Gassen und seht euch etwas um. Die Schaufenster sind alle sehr liebevoll dekoriert und es gibt so einiges zu entdecken.

Sprinzeminze

4. PALEIS OP DE DAM – Nun stehen wir direkt vor dem Königlichen Palast, der sich in der Amsterdamer Innenstadt und am Rande des Platzes de Dam befindet. Hier wurde 1966 die Hochzeit von Beatrix und Prinz Claus ausgerichtet. Auch ihr ältester Sohn und Nachfolger Willem-Alexander zeigte sich hier am Balkon anlässlicher seiner Heirat mit Máxima. Die Mitglieder der königlichen Familie erscheinen hier aber nur noch zu offiziellen Empfängen und das Haus ist ansonsten für die Öffentlichkeit im Rahmen von Ausstellungen zugänglich.

Amsterdam Sehenswürdigkeiten

Ebenfalls auf diesem Platz zu finden ist das Wachsfigurenkabinett Madame Tussauds und hinter dem Palast findet man die Albert Heijn. In diesem Kaufhaus habe ich im ATELIER A’DAM eine Holzwindmühle mit Solarantrieb gefunden. Meiner Meinung nach ein richtig tolles Mitbringsel und sie haben sogar einen Online Shop, den ihr euch unbedingt einmal ansehen solltet.

Im obersten Stockwerk des Einkaufszentrums gibt es übrigens eine Foodhall, zwar nicht ganz so groß und spektakulär wie in DE HALLEN, aber trotzdem perfekt für den kleinen Hunger zwischendurch.

Sprinzeminze

Amsterdam Sehenswürdigkeiten

5. ANNE FRANK HUIS – Wieder zurück in der Prinzengracht bildet sich täglich die längste Schlange der Stadt. Im Hinterhaus dieses Museums versteckte sich Anne Frank mit ihrer Familie 2 Jahre vor den deutschen Besatzern, bis sie im August 1944 dann doch noch verraten wurde.

Die Geschichte von Anne Frank und ihrem Tagebuch ist weltweit bekannt und dementsprechend groß ist hier auch der Andrang. Die Wartezeit beträgt bis zu 2 Stunden. Zwar gibt es um die Wartezeit zu verkürzen freies W-LAN aber, wenn ihr hier wirklich rein wollt, empfiehlt es sich die Karten im Vorfeld online zu reservieren.

Sprinzeminze

6. TULIP MUSEUM – Ein paar Schritte weiter und auf der anderen Seite der Brücke findet ihr das Tulpen Museum. Hier lohnt es sich definitiv einen kurzen Blick ins Geschäft und vielleicht auch ins kleine Museum im hinteren Teil des Hauses zu werfen. So viele Tulpenzwiebeln und so vieles, was es hier zu erfahren gibt.

Amsterdam Sehenswürdigkeiten Tulpen

Wusstet ihr, dass die Tulpe nicht nur das Wahrzeichen der Niederlande ist, sondern dass man damals im 16. und 17. Jahrhundert ordentlich Handel mit den Zwiebeln betrieben hat? Die berühmtesten Sorten wie „Viceroy“ oder „Semper Augustus“ wurden für Tausende von Gulden vertrieben.

Oh und noch etwas – Avocadobäume sind von gestern. Eine viel nettere Idee und bestimmt bald überall bekannt sind Krokus-Zwiebeln im Glas. Selbstverständlich habe ich mir welche mitgenommen und jetzt kann ich nur hoffen, dass sie bald Wurzeln ziehen und beginnen zu blühen.

Sprinzeminze

7. COFFEESHOP POPEYE – Wenn man schon einmal in Amsterdam ist, dann lohnt sich auch ein Besuch in einem der zahlreichen Coffeeshops. Auf Empfehlung einer Freundin, habe ich erfahren, dass es hier vegane Muffins und Kekse gibt, die ich mir für den nächsten Tag am Strand mitgenommen habe. Wenn du aber nicht so erfahren bist, solltest du den Muffin lieber in einem Hotelzimmer / Hostel / etc. essen und eventuell sogar teilen. Lass dich am besten von den Verkäufern beraten. Die sind wirklich sehr nett und können dir Tipps geben.

Amsterdam Coffee Shop Muffins

Gut zu wissen: In den Niederlanden ist der Konsum und Verkauf von Cannabis legal. Kiffen in der Öffentlichkeit ist allerdings verboten, jedoch verrät dir dein feines Näschen sehr schnell, dass sich manche nicht an diese Regel halten. Zum Kiffen gibt es daher die Coffeeshops und pro Person dürfen 5g Cannabis legal mitgeführt werden.

Sprinzeminze

8. AMSTERDAM CENTRAAL – Der Hauptbahnhof ist das wahre Herz von Amsterdam und das nicht nur wegen seiner zentralen Lage. So gut wie jedes Verkehrsmittel der Stadt hält hier an und zirka 250.000 Menschen tummeln sich jeden Tag rund um diesen Platz.

Geht man vom Eingang des Hauptbahnhofs geradeaus, stößt man nach wenigen Metern an die Straße Damrak. Dort bietet sich gleich nach der Ankunft in Amsterdam ein erst erster Blick auf die typischen Häuser der Stadt.

Amsterdam Häuser Grachten Sehenswürdigkeiten Fahrrad

Die Häuser: Im goldenen Zeitalter war Amsterdam die reichste Stadt der Welt und so entstanden die vornehmen Giebelhäuser. Je nach Breite der Häuser wurden auch dementsprechend mehr Steuern berechnet. Das erklärt, warum die Einwohner sehr schmale, dafür aber hohe und nach hinten ausladende Häuser errichtet haben.

Der sumpfige Untergrund war natürlich nicht geeignet um darauf Häuser zu bauen, daher wurden sehr lange Pfähle von bis zu 12 Meter in den Boden gerammt. Erst darauf konnten die Häuser errichtet werden. Amsterdam steht also auf Millionen von Pfählen – man könnte sagen, Amsterdam wurde auf einem Wald erbaut.

Wenn ihr genau hinseht, werdet ihr erkennen, dass einige Grachtenhäuser etwas schief stehen bzw. nach vorne geneigt sind. Das ist kein Zufall, sondern war beabsichtigt, damit die Waren beim Hochziehen über den Giebel nicht gegen die Fassade schlugen.

Sprinzeminze

9. DE WALLEN & BELLE – Wallen ist der älteste Stadtteile in Amsterdam. Hier bieten sich die Prostituierten in Schaufenstern zum Sex an, man nennt sie auch SexworkerInnen. Beim durchfahren werdet ihr aber schnell feststellen, dass Wallen auch ein ganz normales Wohnviertel ist.

Gleich neben der Oude Kerk findet ihr die Statue Belle. Belle wurde 2007 aufgestellt und symbolisiert eine kraftvolle Sexworkerin, die der Welt zuruft „Ja ich bin eine Prostituierte und stolz darauf! „

Amsterdam Sehenswürdigkeiten

Wenn ihr durch dieses Viertel fahrt ein kleiner Rat von mir an euch: Bleibt respektvoll. Schauen ist ok, aber bitte macht hier keine Fotos von den Frauen, das gehört sich einfach nicht. Solltet ihr mehr über das Leben als Sexworkerin wissen wollen empfehle ich euch einen Besuch im Prostitution Information Center, das ihr gleich neben Belle findet.

Sprinzeminze

10. REMBRANDT HUISE MUSEUM – Viele Maler und Künstler sind im 17. Jahrhundert nach Amsterdam gekommen. Darunter auch der niederländische Maler Rembrandt van Rijn.

Amsterdam Sehenswürdigkeiten

Sein ehemaliges Wohnhaus wurde im ursprünglichem Glanz wiederhergestellt. Es ist noch alles da: das Atelier, die Wohnräume und die Kunstwerke. Vor allem Rembrandts Kuriositätenkabinett soll einiges an Überraschungen für die Besucher bereit halten.

Sprinzeminze

Amsterdam Second Hand

11. THE ALBERT CUYP MARKET – Mit etwa 260 Ständen ist der Albert Cuypmarkt der größte und bekannteste Freiluftmarkt der Niederlande. Hier kann man sich gemeinsam mit den Einheimischen auf die Suche nach tollen Schnäppchen machen und richtig tolle Second Hand Läden entdecken. Zudem findet man hier den echten Amsterdamer Humor und das in einer gemütlichen Atmosphäre. Der Markt ist auch zu Corona-Zeiten von Montag bis Samstag von 09:00 bis 18:00 Uhr geöffnet.

Neben den nicht veganen Spezialitäten wie Matjes und den berühmten und frisch gebackene Stroopwafels gibt es einige vegane Restaurants, die man sich definitiv nicht entgehen lassen sollte, wie zB die VEGAN JUNKFOOD BAR oder THE AVOCADO SHOW.

Sprinzeminze

12. RIJKSMUSEUM – Na, habt ihr schon genug Eindrücke von Amsterdam gesammelt? Oder wollt ihr noch auf ein kühles Blondes in die Heineken Experience? Wir sind ehrlich gesagt hier nur schnell vorbei gefahren und als ich dann im Museumsquartier ankam war ich auf jeden Fall schon ziemlich alle!

Im Museumsquartier stehen die wichtigsten Museen der Stadt. Also, was haben wir gemacht? Richtig, gechillt. Nach Kunst und Kultur war uns nach dieser aufregenden Radfahrt leider nicht mehr und mittlerweile wurde der Regen auch immer heftiger. Also haben wir uns nur noch etwas im kleinen versteckten Park neben dem Rijksmuseum ausgeruht und dann anschließend die Fahrräder wieder zurück gebracht. Schließlich muss jedes Abenteuer auch einmal ein Ende finden.

Amsterdam Sehenswürdigkeiten Fahrrad Museum

Abschließend sei aber noch gesagt, Amsterdam ist echt eine coole Stadt und hat so einiges zu bieten. Klar kann man während einer einzigen Radfahrt nicht alles sehen und erleben, aber ich glaube, man bekommt schon einen ziemlich guten Eindruck von dieser lebenswerten Stadt und seinen Einwohnern. Ich jedenfalls freue mich schon auf meinen nächsten Besuch in Amsterdam und bis es soweit ist, könnt ihr mir ja unten in den Kommentaren noch eure Tipps und Empfehlungen dazu schreiben.


Hat dir dieser Beitrag gefallen? Dann unterstütze doch meinen Blog, indem du diesen Beitrag mit deinen Freunden und Bekannten teilst. Klicke ganz einfach auf eines der Symbole unten und schwupps hast du meine Inhalte unter die Leute gebracht.

Du willst mir eine Freude machen? Dann kommentiere doch diesen Beitrag. Ich bin sehr auf deine Meinung und deine Erfahrungen zu dem Thema gespannt. Du musst dich nicht registrieren und kannst ganz einfach drauflos tippen.

1500
1 Comment threads
1 Thread replies
0 Followers
 
Most reacted comment
Hottest comment thread
2 Comment authors
RosiLana

Toller Bericht mit spannenden Tipps für Amsterdam! Danke für deine Mühe liebe Sprinzeminze. Freue mich schon auf weitere Reiseberichte

Lg, Rosi