Eingelegte Radieschen – ein Geschmackserlebnis

5 Comments
Rezept Radieschen

Zur Zeit verdrücke ich ein Radieschen nach dem anderen. Egal ob auf dem Butterbrot, im Salat oder pur, ich bekomme einfach nicht genug von der pinken Knolle und ihrer leichten Schärfe. Das Internet ist voll mit leckeren Rezepten, aber dass man Radieschen auch einlegen kann, hat mir erst kürzlich eine Freundin erzählt.

eingelegte Radieschen

Bisher habe ich meine vielen Einmachgläser nur für leckere Nachspeisen, zur Dekoration, oder zum Servieren von selbst gemachten Drinks verwendet. Das ich damit wirklich einmal etwas einmachen oder einlegen würde hätte ich nie gedacht. So kann man sich irren und ich bin wieder einmal um eine Küchenerfahrung reicher geworden.

Radieschen

Wusstet ihr eigentlich, dass Radieschen nicht nur extrem lecker schmecken, sondern auch richtig gesund sind? Das beliebte Gartengemüse unterstützt durch seine Schärfe, welches es durch das darin enthaltene Senföl bekommt, unser Immunsystem. Das beginnt im Mund, auf der Zunge und später auch noch im Magen-Darm-Trakt. Bakterien haben so gegen die kleine scharfe Knolle keine Chance mehr, weshalb man Radieschen nicht nur jetzt zur Hauptsaison, sondern auch vermehrt in der kalten Jahreszeit essen sollte. Sagt ade zu Husten und Schnupfen mit euren selbst eingelegten pinken Knollengemüse.

Radieschen Rezept

Um ehrlich zu sein, mag ich eigentlich kein eingelegtes Gemüse. Zumindest bis jetzt. Selbst auf die beliebten und allen bekannten Essiggurken aus dem Glas kann ich verzichten. Trotzdem ist meine Sucht nach Radieschen derzeit so groß, dass ich ständig Nachschub besorgen muss. Da aber selbst ich keinen ganzen Bund an einem Tag verdrücken kann, kam mir die Idee von eingelegten Radieschen gerade sehr recht.

Rezept Radieschen

Wie man Radieschen richtig lagert

Ich bin niemand der gerne Lebensmittel wegwirft und auch bei der besten Lagerung halten Radieschen nicht ewig. Zudem ist es mir leider in letzter Zeit und aufgrund der Menge, die ich an Radieschen Zuhause hatte des öfteren passiert, dass sie mir kaputt bzw. schimmlig geworden sind. Deswegen habe ich hier meine Tipps zur richtigen Lagerung von Radieschen für euch:

  • Radieschen lieben es kühl und feucht.
  • Die grünen Blätter und die Wurzel sollte man am besten noch vor der Lagerung entfernen, aber achtet darauf, dass ihr nicht zu sehr in die Knolle schneidet. Achtung!!! Die Blätter nicht wegwerfen sondern einen grünen Smoothie oder Salat daraus machen.
  • Wascht die Radieschen und legt sie noch feucht in eine verschließbare Aufbewahrungsbox mit etwas Küchenrolle
  • Sind eure Radieschen schlaff geworden könnt ihr sie für ein paar Stunden in kaltes Wasser legen, aber nicht zu lange, denn je länger sie im Wasser liegen, umso mehr Vitamine und Nährstoffe verlieren sie. Außerdem geht ihre rötlich/pinke Farbe verloren und sie werden blass

Wenn ihr diese Punkte beachtet können eure Radieschen ganz ohne Bedenken für mindestens eine Woche gelagert werden. Spezielle Herbst- und Wintersorten bleiben bei der richtigen Lagerung sogar über mehrere Wochen hinweg frisch und knackig.

Ein weiterer Tipp von mir ist zudem, dass ihr die Radieschen so wie unten in meinem Rezept beschrieben einlegt. Das geht ganz einfach und glaubt mir, es schmeckt so lecker, dass ich es selbst kaum glauben kann und schon am zweiten Tag das erste Einmachglas mit meinen Monatsrettichen leer gegessen hatte.

Radieschen konservieren einmachen

Zutaten für eingelegte Radieschen

Babette's Gewürzmischung

Ich habe mich für den Condimento Balsamico Bianco von Alnatura entschieden, da er einen sehr milden und fruchtigen Geschmack besitzt und meiner Meinung nach am besten mit der leichten Schärfe der Radieschen harmoniert. Der Condimento Balsamico Bianco ist eine Spazialität aus Italien und eignet sich nicht nur zum Einlegen von Knollengemüse, sondern auch für Dips, helle Saucen, Salatdressings und für Desserts.

babette's eingelegte Radieschen

Als ich der lieben Melanie, die für den Vertrieb von Babette’s, einer Gewürzmanufaktur in Wien verantwortlich ist, von meiner Rezeptidee für eingelegte Radieschen erzählt habe, wurde mir sogleich das Panch Phoron von ihr empfohlen. Besser hätte die Auswahl kaum sein können, denn diese Gewürzmischung enthält alles, was man zum Einlegen braucht – Bockshornklee, Cumin, Fenchel, Nigella und Senfkörner. Das Gewürz eignet sich zudem auch noch sehr gut für Ofengemüse, Reis, Dhal und vielem mehr.

Neben dem Onlineshop gibt es in Wien zwei Geschäfte von Babette’s. Am Hof und im Freihausviertel findet man über 2000 Kochbücher für jede Vorliebe und jeden Geschmack mit den passenden Gewürzen und Gewürzmischungen aus der eigenen Manufaktur dazu. Ein Besuch lohnt sich.

Radieschen

Und so geht’s

Radieschen vom Grün befreien, gründlich waschen und anschließend in Scheiben schneiden. Die geschnittenen Radieschen auf beide Einmachgläser á 300 ml aufteilen. Pro Glas je 2 Esslöffel rosa Pfeffer und 2 Esslöffel der Panch Phorn Gewürzmischung, sowie je 2 Nelken über die geschnittenen Radieschen geben.

Wasser, Essig, Salz und den Zucker in einem Topf zum Kochen bringen. Sobald der Zucker und das Salz aufgelöst sind, kann man die Flüssigkeit auf die beiden befüllten Einmachgläser vorsichtig verteilen.

Zum Schluss die Gläser gut verschließen und abkühlen lassen. Einmal geöffnet sind eure eingelegten Radieschen im Kühlschrank so für mehrere Wochen haltbar. Zumindest, falls ihr nicht so gierig seid wie ich und schon am nächsten Tag ein ganzes Glas leer esst. Das Rezept ist aber auch einfach viel zu lecker.

Wie sind eure Erfahrungen mit eingelegtem Gemüse? Habt ihr vielleicht sogar schon einmal selbst Radieschen eingelegt? Lasst es mich gerne in den Kommentaren wissen.

eingelegte Radieschen Rezept

Radieschen Nudelmaschine
* Die Gewürzmischung wurde mir freundlicherweise von Babette’s zur Verfügung gestellt. Vielen Dank.

5 Comments
  • Jasmin

    Antworten

    Das sieht ja mega lecker aus. Vielen Dank für den tollen Beitrag.

    LG Jasmin

  • Sigrid Braun

    Antworten

    Das ist wirklich eine ganz tolle Idee. Ich essse auch sehr gerne Radieschen und habe meist auch welche übrig, da bietet sich dein Tipp gut an.
    Liebe Grüße
    Sigrid

  • Bo

    Antworten

    Hallo, habe noch nie eingelegte Radieschen gegessen, finde das Rezept toll. Werde ich mir merken. Klasse Bilder.
    Liebe Grüße
    Bo

  • Diana

    Antworten

    Das klingt wirklich spannend. Eingelegt mag ich derzeit nur die typischen Cornichons. Oh – und Oliven. Das Rezept für Radieschen probiere ich direkt mal aus – mein Mann liebt dieses Gemüse und ich bin gespannt, was er dazu sagt.

    Beste Grüße
    Diana 🙂

  • Kathi

    Antworten

    Hmmm leckerschmecker, das klingt wirklich gut! Und so leicht zu machen 😊 LG

Leave a Comment

Enter Captcha Here : *

Reload Image