Veganes Erdnussbutter – Eis mit Salzbrezel und Karamellsauce

21 Comments
Erdnussbutter - Eis mit Salzbrezel und Karamellsauce

Die Idee für mein heutiges Eisrezept mit Erdnussbutter und Salzbrezel hatte ich als sich eine Freundin von mir spontan zu einem Besuch angekündigt hat. Natürlich hat sie schon auf Instagram Wind davon bekommen, dass nun eine Eiscrememaschine bei mir Zuhause steht und als großer Eisfan, der sie nun einmal ist, hat sie natürlich sofort angeboten mein selbstgemachtes Eis zu testen. Ach was sag ich, sie hat fast das ganze Eis alleine verputzt. Denn als gute Freundin, die ich nun einmal bin, kenne ich ihre Vorlieben und Geschmäcker ganz genau und habe die perfekte Eiskreation für sie gezaubert.

Erdnussbutter - Eis mit Salzbrezel und Karamellsauce

Die Inspiration für mein heutiges Rezept

Es war die gemeinsame Filmnacht in der wir alle Teile von Harry Potter an einem Stück angesehen haben und welcher mich zu diesem Eisrezept inspiriert hat. Wir tranken selbstgemachtes Butterbier und tunkten unsere Salzbrezel in crunchy Erdnussbutter. Es ist einfach toll, wenn man eine Freundin hat, die ausgefallene Geschmäcker und ungewöhnliche Kombinationen genau so liebt wie ich. Und genau dieser tolle Abend, sowie unsere Kombination aus Erdnussbutter und Salzbrezeln finden sich in meinem heutigen Eisrezept wieder.

Erdnussbutter - Eis mit Salzbrezel und Karamellsauce

Wenn Eisträume wahr werden

Mit der neuen Eiscrememaschine von De’Longhi ging ein kleiner Wunschtraum von mir in Erfüllung. Ich wollte schon sehr lange mein Eis selbst zubereiten und eigene verrückte Kreationen ausprobieren, die nicht an jeder Ecke erhältlich sind. Aktuelle Trends wie Matcha-, Galaxy- und Unicorneis mit Zuckerwatte, oder so wie mein heutiges veganes Eisrezept mit Erdnussbutter und Salzbrezel, sind im Nu und mit nur wenig Aufwand zubereitet. Ich hätte nie gedacht, wie einfach es sein kann, Eis selbst herzustellen und auch nicht, wie schnell 500g aufgegessen sein können.

Die Eisherstellung mit der Eiscrememaschine von De’Longhi dauert ungefähr 30-40 Minuten inklusive Vorbereitungszeit. Einem spontanen Eisgelage steht so also nichts mehr im Wege. Es ist schon ein echt tolles Gefühl, wenn man sein selbstgemachtes Eis mit Freunden und Familie teilen kann und diese dann genau so begeistert von den Sorten und der Eiscrememaschine sind, wie ich.

Kennt ihr schon mein Rezept für ein Avocado-Matcha-Eis? 

Erdnussbutter - Eis mit Salzbrezel und Karamellsauce
Erdnussbutter - Eis mit Salzbrezel und Karamellsauce

Alle meine Eisrezepte könnt ihr natürlich auch ohne Eiscrememaschine ganz einfach nachmachen. Die Zubereitungs- bzw. die Herstellungszeit von etwa 6 Stunden ist jedoch wesentlich länger. Zudem sollte man beim Einfrieren immer mal wieder nachsehen, wie fest das Eis schon geworden ist und zeitweise mit einer Gabel die Masse umrühren, damit das Eis cremig bleibt und nicht zu einem Klotz gefriert.

veganes Eis Rezept

Zutaten für ein veganes Erdnussbutter – Eis mit Salzbrezel und Karamellsauce

  • 300ml Reis Drink (ich habe den Cashew-Reis Drink von Joya verwendet)
  • 200ml Reis Cuisine
  • 80g Zucker (kann auch weniger sein und durch zB. Ahornsirup oder Agavendicksaft ersetzt werden)
  • 30g Salzbrezel
  • 150g crunchy Erdnussbutter (mir schmeckt übrigens die von der Merkur Eigenmarke am besten)
  • Karamellsauce und noch ein paar Salzbrezeln zum Garnieren

Anmerkung: Ich habe mich bei diesem Rezept für eine Reisbasis entschieden. Natürlich könnt ihr auch Soja-, Mandel-, oder Kokosmilch, sowie Sojasahne dafür verwenden. Nicht-Veganer werden bei diesem Rezept keinen Unterschied zu herkömmlicher Eiscreme feststellen.

Erdnussbutter - Eis mit Salzbrezel und Karamellsauce

Und so einfach geht’s

Die Salzbrezel grob mit den Händen zerbröseln und mit dem Reisdrink und der Reis Cuisine in eine Schüssel geben. Lasst die Salzbrezel ca. 10 Minuten in der Flüssigkeit einweichen.

Nun können Zucker und Erdnussbutter zur Reisbasis hinzu gefügt werden. Achtet darauf, dass die Erdnussbutter warm (Zimmertemperatur) ist und gebt die Masse in den Mixer. Natürlich kann dafür auch ein Pürierstab verwendet werden.

Ich habe alle Zutaten nur leicht püriert, da ich kleine Nuss-Stücke sehr gerne im Eis habe. Wenn ihr absolut keine Fans von Stückchen im Eis seid, könnt ihr auch eine normale statt einer crunchy Erdnussbutter verwenden und auch die Salzbrezel etwas länger einweichen lassen.

Die fertige Eismasse kommt jetzt für zirka 30 Minuten in die Eismaschine.

Das fertige Erdnussbutter – Eis kann jetzt noch mit ein paar zusätzlichen Brezel und Karamellsauce garniert werden.

Erdnussbutter - Eis mit Salzbrezel und Karamellsauce

Lieferei Rezepte Vegan Lecker

*Die Eiscrememaschine wurde mir freundlicherweise von De’Longhi zur Verfügung gestellt

21 Comments
  • Tina

    Antworten

    Oh mein Gott, wie lecker sieht das aus … Danke für das sehr kreative Rezept. 🙂

    LG
    Tina

  • Nadine von tantedine.de

    Antworten

    Danke für das Rezept! Ich werde normale Reismilch nehmen und das Eis zu Samstag zubereiten. Wir schauen Nachts dem Kampf Floyd Mayweather vs. Conor McGregor – das paat mit der Ernussbutter das USA Feeling 😀 Ich muss nur mit dem Zucker aufpassen 🙂

    Liebe Grüße
    Nadine

  • Sigrid Braun

    Antworten

    Das ist ja mal eine ausgefallene Kombination, liebe Iris.
    Deine Bilder machen so Appetit, dass man sich gleich eine Eismaschine zulegen möchte.
    Liebe Grüße
    Sigrid

  • Doris

    Antworten

    Absolut geil! Mehr brauche ich einfach nicht sagen(schreiben). Wer liebt Eis nicht?
    Ich bin schon lange am liebäugeln mir eine Eismaschine zu besorgen aber es kam immer wieder was dazwischen und deswegen ist der Wunsch noch nicht erfüllt. 😉

    Liebste Grüße

  • Anja

    Antworten

    Ich mochte die Kombi süß und salzig eigentlich nie, hatte dann aber mal eine Salzbrezel Schoki probiert und war echt überrascht. Dein Rezept klingt auch toll, leider habe ich keine Eismaschine, aber deine Fotos machen mega Lust auf das Eis!

  • Julia

    Antworten

    Hallo liebe Iris,

    das hört sich wahnsinnig toll an und ich bin sehr beeindruckt. Werde das Rezept abspeichern und ausprobieren.

    Liebe Grüße Julia

  • Nicole

    Antworten

    Ich probier immer wieder gern ausgefallene Sorten. Ich glaub ich habe diese Variation vor kurzem bei nem Eishöndler bei mir in der Nähe gesehen, dann müsst ich wenigstens nicht 6 Stunden warten 😅

    Lg Nicole

  • Miss Classy

    Antworten

    Das hört sich ja lecker an. 🙂 Auf diese Kombination wäre ich sicher nie gekommen. Leider habe ich aber keine Eismaschine zu Hause. Mal schauen ob ich es mir trotzdem antue. 🙂
    Liebe Grüße
    Doris
    http://www.miss-classy.com

    • Iris

      Das Rezept sollte auch ohne Maschine funktionieren, es wird nur etwas länger dauern 😉 aber es schmeckt soo gut, dass es den Aufwand definitiv wert ist 😉

  • Ani

    Antworten

    Sehr sehr lecker sieht das aus! Und ist auch eine witzige Idee – auf sowas wäre ich nie gekommen 🙂 Danke jedenfalls für das coole Rezept!!! <3 <3

    **Ani**

  • katy fox

    Antworten

    wow das hört sich lecker an – ich hab auch eine eismaschine zu hause – benütze sie aber viel zu wenig 🙂
    die kombi schmeckt mir auch bestimmt – es hat auch mal von milka die sorte gegeben mit brezel die hab ich auch so gerne gegessen!
    glg katy

    http://www.lakatyfox.com

  • Trixi

    Antworten

    OMG OMG OMG
    Mir ist schon beim ersten Foto das Wasser im Mund zusammengelaufen. Ich steh so auf süß-salzige Mischungen 😀 Mal sehen ob mir das ohne Eismaschine antue – aber wenn ja, werde ich Dir gleich sagen wie es mir geschmeckt hat 😉

    Alles Liebe,
    Trixi

  • Tamara

    Antworten

    Das sieht ja wirklich sehr lecker aus. 🙂
    Ich bin ja eigentlich kein wirklich großer Eis Fan… aber selbst gemachtes Eis mag ich sehr gerne. Ich besitze auch eine Eis Maschine und muss zugeben, dass ich sie noch nie benutzt habe. Dachte eigentlich immer das es super aufwendig wäre. 😉 Dein Beitrag hat mich auf jeden Fall animiert, es mal auszuprobieren. Am besten schnell, bevor der Sommer vorbei ist…
    Liebste Grüße Tamara

  • Avaganza

    Antworten

    Liebe Iris,

    ich bin ja ein Eistiger und liebe vor allem Nusseis – dieses Eis trifft also perfekt meinen Geschmack. Vor allem die Kombination mit Süß und Salzig klingt echt interessant für mich. Ich werde das also sicherlich ausprobieren.

    Liebe Grüße und schönen Abend!
    Verena

  • Sandra | Zart wie Federblümchen

    Antworten

    Liebe Iris,
    vielen lieben Dank für dein Kommentar und deine Meinung. Ich bin mit dem Umdenken auch immer noch glücklich und möchte es nicht anders machen. Ich habe es getan, ja aber nun ist Schluss damit. Auch ein Händchen oder Füßchen ist doch süß anzusehen und reicht vollkommen.

    Ich mag Mamablogs aber auch nicht alle, weil alles breitgetreten wird was nur geht. Okay, scheint üblich für einen Mamablog zu sein aber man sollte einfach die Grenze wahren. Ich werde hier auch nochmal Elternthemen aufgreifen oder Kinderthemen aber eben nicht mit einem grinsenden Kind, sondern so das man es nicht erkennt und auch nicht, dass einer meiner Kinder vielleicht entwicklungsverzögert ist. Nur als Beispiel. Das geht niemanden etwas an, wenn es so wäre. Ich denke du weißt, wie ich das meine. Man muss nicht über alles schreiben. Vieles sollte in der Familie bleiben.

    Ganz lieben Gruß,
    Sandra.

  • Creative-Pink

    Antworten

    Mhh klingt das lecker! Die Kombination ist bestimmt fantastisch!

  • Jasmin

    Antworten

    Selbstgemachtes Eis <3 … ich glaube mein Freund bringt mich um, wenn ich nun eine Maschine bestelle. Aber es sieht so unglaublich lecker aus… toller Blog und super schönes Design + Fotos.

  • Verena Schulze

    Antworten

    Ahhhhhh! Das will ich haben! Jetzt. Sofort. Danke für das Rezept! Ich bin dann mal in der Küche …

  • Claudi

    Antworten

    Das liest sich sehr lecker. Wir haben allerdings keine Eismaschine, das wird wohl eine lange Angelegenheit.

  • Lisa

    Antworten

    Das hört sich soo lecker an! Muss ich mir unbedingt merken. 🙂

    Liebe Grüße
    Lisa

  • Vicky

    Antworten

    Das sieht echt lecker aus, werd ich mal probieren! 🙂

    Alles Liebe, Vicky

Leave a Comment

Enter Captcha Here : *

Reload Image