Lifeupdate 1.1 – Eisenmangel, Blogger Award und mehr

3 Comments
Lifeupdate

Eisenmangel, Blogger Award und anderes – Drei Monate sind seit meinem letzten Lifeupdate, welches zudem auch mein erster Beitrag dieser Art hier am Blog war, vergangen. War es damals draußen noch kalt, nass und grau, ist jetzt mittlerweile der Frühling im Anmarsch.

Ich liebe es, wenn sich die Jahreszeiten abwechseln und auch, wenn ich ein richtiger Schneehase bin und den Winter und vor allem den Schnee in vollen Zügen genossen habe, so bin ich nun doch sehr froh, dass Frau Holle sich ihre wohlverdiente Pause gönnt. Wenn die Kälte vorüber geht und man plötzlich wieder ohne dicken Wintermantel und Schal das Haus verlassen kann, habe ich immer das Gefühl, als würde ich innerlich viel stärker und motivierter werden.

Ja, das geht sogar soweit, dass ich mir meine Sportsachen anziehe und tatsächlich so wie heute, an einem Sonntagmorgen früh aufstehe um eine Runde joggen zu gehen. Na gut, es war eine sehr kleine Runde. Einmal um den Häuserblock um genau zu sein. Aber irgendwie muss man ja wieder reinkommen und ich muss es ja auch nicht gleich beim ersten Mal in diesem Jahr übertreiben, oder?

Rom wurde auch nicht an einem Tag erbaut und so brauche auch ich immer etwas Zeit um meinen Körper aus dem Winterschlaf zu holen und um ihn auf ein paar Fitness-Einheiten vorzubereiten. Aber die Motivation ist da und wenn ich mir dann nächste Woche noch ein paar neue Sportklamotten kaufe, bin ich nicht mehr zu stoppen. Lauf Iris, lauf!

Lifeupdate Eisenmangel Blogger Award Madonna

Ich leide unter Eisenmangel

So fit und motiviert war ich die letzten Monate allerdings viel weniger. Ehrlich gesagt habe ich mich richtig müde, schlapp und antriebslos gefühlt. Jeder Schritt war mühsam, arbeiten wurde teilweise zur Qual für mich und am liebsten wäre ich einfach nur tagelang im Bett geblieben um zu schlafen. Ich hätte wirklich ein langes und ausgiebiges Nickerchen á la Dornröschen gebraucht.

Aber wer kann sich in der heutigen Zeit schon leisten tagelang im Bett vor sich hinzugammeln? Schlafen ist Luxus. Faule Tage im Bett sind unbezahlbar. Trotzdem, irgendetwas stimmte mit meinem Körper nicht und auch meine Migräneanfälle (ich habe euch hier schon einmal davon berichtet) wurden wieder häufiger. Mein Gedächtnis lies nach und oft wusste ich schon nachdem ich eine Seite in einem Buch gelesen hatte, nicht mehr, was darin stand.

Nach der Arbeit, vor allem nach einem 10 Stunden Dienst, fuhr ich sofort heim um mich hinzulegen. Auch die Wochenenden verbrachte ich großteils Zuhause im Bett oder auf der Couch um mich zu erholen. Die Arbeit blieb liegen und nach Freizeitaktivitäten brauchte mein Körper etwa ein bis zwei Tage um sich wieder zu erholen.

Lifeupdate Eisenmangel

Also lies ich mir in der Arbeit etwas von meinem kostbaren Blut abnehmen. Wir erinnern uns, als Ordinationsassistentin bin ich da direkt an der Quelle. Ich hasse es, wenn ich bei den Patienten Blut abnehmen muss. Was ich aber noch viel mehr hasse ist, wenn ich selbst eine Nadel in meinen Arm gestochen bekomme. Der Gedanke an eine Blutabnahme an meinem eigenen Arm treibt mir schon Schweißperlen ins Gesicht.

Was für eine Ironie. Von den Patienten erwarte ich, dass sie still sitzen und nicht rum jammern wenn ich ihnen Blut abzapfe und selbst verhalte ich mich dabei wie ein hysterisches Kleinkind, das jede Minute losschreien könnte. Na ja, bisher ist noch niemand wegen einem kleinen Stich gestorben und so hab auch ich dieses kleine Aua ohne weiteren Schaden überlebt. Alle Werte, die ich beim Labor anfordern konnte habe ich machen lassen.

Hormonstatus, Magnesium, Kalium, Kalzium, Vit B12, Vit D und auch einen Eisenstatus. Ihr müsst nämlich wissen, dass viele Vitamine und Spurenelemente nicht bei einem Routine-Labor mitgemacht werden. Daher ist es immer ganz wichtig, dass ihr all eure Symptome und Beschwerden vorab mit eurem Arzt besprecht. Denn nur so kann er alle möglichen Ursachen und den Verdacht auf einen Mangel in die Labor-Kontrolle mit einfließen lassen.

Lifeupdate

Es kam tatsächlich ein starker Eisenmangel (hier findest du mehr Infos zu diesem Thema) zum Vorschein. Mein Eisenspeicher war so gut wie leer und dies erklärte auch meine Symptome. Sofort begann ich damit Eisentabletten (Ferretab) zu schlucken. Da man aber bei diesen erst nach einigen Monaten eine Wirkung feststellt, entschied ich mich dann doch für eine Eiseninfusion mit Ferinject, die mir in der Arbeit angehängt wurde.

Eiseninfusionen wurden lange Zeit von Ärzten sehr ungern und oft nur in Krankenhäusern gegeben, da bei einer zu schnellen Gabe oder Unverträglichkeit Symptome wie Kreislaufprobleme, Übelkeit, Atemprobleme, Ohnmacht, Blutdruckabfall, Herzrasen, etc. auftreten können. Eine Eiseninfusion ist daher im Vorfeld immer genau mit eurem behandelnden Arzt abzusprechen und dieser sollte auch während der Infusion in eurer Nähe sein.

Lifeupdate Eisenmangel

Ich habe die hässliche dunkelbraune Lösung sehr gut und ohne Nebenwirkungen vertragen. Eigentlich habe ich gar keine Veränderung gespürt und konnte sofort nach der Eiseninfusion wieder weiter arbeiten. Die nächsten vier Tage darauf bekam ich jedoch etwas Fieber, an einem Tag sogar knappe 40°C. Ob das Zufall war, oder ob das Nebenwirkungen der Infusion waren kann ich leider nicht mit Bestimmtheit sagen.

Was ich jedoch sagen kann ist, dass ich eine Woche nach der Infusion viel fitter und aktiver geworden bin. Mir geht es seither endlich wieder richtig gut und das Sonnenblumenmädchen ist zurück gekehrt. Alle Symptome sind beinahe vollkommen verschwunden. Einzig die Migräne. Leider hatte ich in den letzten sechs Wochen zwei weitere Anfälle, die ich aber vorerst einmal dem schnellen Wetterwechsel zuschreiben möchte.

Lifeupdate Madonna Blogger Award

Mein Singelleben

In meinem letzten Lifeupdate habe ich euch ja verraten, dass A. und ich uns nach sieben Jahren getrennt haben und er mittlerweile ausgezogen ist. Wir haben uns aber im Guten getrennt und sind auch weiterhin noch Freunde. Als es mir wegen dem Eisenmangel nicht so gut ging, war A. ständig für mich da und erst gestern wieder haben wir einen sehr netten und schönen Nachmittag gemeinsam im Laxenburger Schlosspark verbracht. Ich finde es schön, dass wir uns auch weiterhin so gut miteinander verstehen, aber ich bin auch froh, dass wir nicht mehr zusammen wohnen.

Na ja manchmal vermisse ich ihn dann doch schon einmal. Ich glaube, dass ist nach sieben Jahren aber auch völlig normal. Obwohl ich ehrlich gesagt so meine Probleme mit dem Alleinsein bzw. dem alleine Wohnen habe. Manchmal ist es auch so schrecklich langweilig, alleine Fernsehen ist fad und immer nur mit den Katzen zu kuscheln macht auf Dauer auch nicht glücklich.

Aber dann in der nächsten Sekunde genieße ich wiederum die Ruhe und kann mich total gut entspannen. Auch finde ich es toll, dass alles auf seinem Platz liegt, die Wohnung aufgeräumt und sauber ist wenn ich Nachhause komme und ich nicht ständig hinter jemanden alles nachräumen muss. Kennt ihr das auch? Und warum sehen Männer nie ihre Unordnung, die sie hinterlassen haben?

Lifeupdate Schlosspark Laxenburg

Und dann wurde ich für den Madonna Blogger Award nominiert …

Eine richtige Überraschung, die mich anfangs vielleicht sogar etwas überfordert hat, war kürzlich meine Nominierung für den Madonna Blogger Award in der Kategorie Newcomer. Ich halte ehrlich gesagt nicht sehr viel von solchen Awards. Sie sagen meiner Meinung nach absolut gar nichts über die Qualität und Authentizität eines Bloggers aus.

Auch gibt es vor und nach jedem dieser Awards immer wieder sehr viel Unmut und Kritik in der Bloggerwelt. Wir erinnern uns nur kurz zurück wie viel negative Kritik der Madonna Blogger Award letztes Jahr abbekommen hat und auch, an die Tage nach dem 24. Februar, an welchem der Maxima Blogger Award vergeben wurde. Ein Award der ganz anders sein sollte als alle bisherigen. Anscheinend war er das dann aber doch nicht, zumindest wenn man den Meinungen einiger nominierten BloggerInnen, die den Award dann doch nicht gewonnen haben, glauben schenken darf.

Zu wenig Aufmerksamkeit, kein roter Teppich und keine abgetrennten VIP Sitzplätze für die Nominierten wurden bemängelt. Und eine Bloggerin wollte dann überhaupt zu bloggen aufhören, nur weil sie nicht gewonnen hat. Waren diese Äußerungen gerechtfertigt? Ich persönlich finde nicht und kann so ein Verhalten absolut und überhaupt nicht nachvollziehen.

Immerhin haben den Award alle Nominierten gleichermaßen verdient und ich finde dass man sich, auch wenn man nicht gewonnen hat viel lieber mit den Gewinnern freuen sollte und vor allem finde ich, dass Blogger viel mehr miteinander statt gegeneinander arbeiten sollten.

Lifeupdate Madonna Blogger Award

Auch sollte es mittlerweile doch jedem klar sein, dass es bei solchen Awards in erster Linie um den Veranstalter und um dessen Bekanntheitserweiterung geht. Es ist kein Geheimnis, dass manche Blogger sich in den letzten Jahren eine große Followerschaft aufgebaut haben und das diese oft größer ist als die eines österreichischen Magazins.

Natürlich profitiert das Magazin, wenn die nominierten Blogger ihre Leser auf deren Seite aufmerksam machen und zum Voting aufrufen. Auch ist es kein Geheimnis, dass man als Blogger mit einer großen Followeranzahl viel eher die Chance auf einen Sieg bei solchen Award-Votings hat. Vor allem, da es bisher niemanden gelungen ist ein faires Voting auf die Beine zu stellen, bei welchem man einen Überblick über aktuelle Stimmenabgaben hat und welches man nicht mit einem simplen Öffnen eines Inkognito-Fensters manipulieren kann.

Nachdem ich von meiner Nominierung erfahren hatte, wollte ich diese anfangs ehrlich gesagt nicht annehmen. Immerhin gibt es so viele tolle Blogger da draußen, die mit viel mehr Eifer als ich tagein tagaus an ihrem Blog arbeiten. Blogger, die es mehr verdient hätten als ich für so einen Award nominiert zu sein. Damit will ich in keinster Weise andeuten, dass mein Blog und meine Arbeit die ich in dieses Hobby stecke weniger wert oder schlechter sind als die der anderen. Ganz und gar nicht.

Aber ich will damit sagen, dass es mir ehrlich gesagt sch*** egal ist ob ich hier nominiert bin oder den Award gewinne. Es wird sich dadurch nichts ändern für mich. Ich werde weiterhin so bloggen wie bisher und auch so bleiben wie ich bin. Egal ob mit oder ohne Award. Ich stelle mich nicht gerne ins Rampenlicht, mache mich wichtiger als ich bin oder versuche auf Zwang Reichweite und Kooperationspartner zu finden. Wiederum sehe ich aber bei meinen Kolleginnen, dass sie mit sehr viel Ehrgeiz eben genau auf diese Dinge hinarbeiten.

Vielen ist so ein Award sehr wichtig und wenn ich mir die Instastories der anderen Mädls, die ebenfalls in meiner Kategorie als Newcomer nominiert sind ansehe, stelle ich fest, dass sie jeden Tag fürs Voting aufrufen, sich diesen Award von ganzem Herzen wünschen und dass ihnen der Madonna Blogger Award viel mehr bedeutet als mir.

Lifeupdate Frühling Gedanken Madonna Award

Einen Tag bevor der Madonna Blogger Award mit den Nominierten öffentlich gemacht wurde, habe ich mit einer Mitarbeiterin des Magazins telefoniert. Auch sie konnte meine Bedenken gegenüber dem Award nicht ganz nachvollziehen und meine Äußerung, dass ich die Nominierung eventuell nicht annehmen würde, hatte sie sichtlich etwas vor den Kopf gestoßen.

Und dann sagte sie etwas zu mir, was mich umdenken lies. Ich müsste nicht für das Voting aufrufen, wenn ich nicht wollte. Auch müsste ich nicht einmal zum Event selbst kommen, wenn ich kein Interesse daran habe. Sprich, eigentlich brauchte ich gar nichts weiter zu tun als mir dessen bewusst zu werden, dass es da draußen Menschen gibt, die meinen Blog gerne lesen und ihn deswegen für die Nominierung vorgeschlagen hatten. Und dieser Vorschlag konnte anscheinend auch die Redaktion der Madonna überzeugen, denn sonst wäre ich jetzt nicht in der Kategorie als Newcomer nominiert.

Alle Infos rund um den Madonna Blogger Award, die Nominierten und das Voting findest du hier

Natürlich freut man sich, wenn man so etwas hört und natürlich freue ich mich seit der Nominierung auch fast täglich über ein paar liebe Nachrichten von einigen Followern auf Instagram, die mir immer wieder berichten, dass sie bereits für mich gevotet haben und es auch weiterhin täglich tun werden. Das alles, obwohl ich nicht einmal aktiv zum Voten aufgerufen habe. Irgendwie ein ganz komisches Gefühl für mich, dass mit unendlich viel Dankbarkeit verbunden ist.

Am liebsten würde ich jeden einzelnen von ihnen dafür knuddeln, weil es mir einfach bewusst macht, was man mit so einem Blog und etwas Social Media bei anderen Menschen, die man nicht einmal persönlich kennt auslösen kann. Aus diesem Grund habe ich auch beschlossen, zu dem Madonna Blogger Award neben zwei ganz lieben Menschen, die mich begleiten werden, noch jemanden von meinen Insta-Followern mitzunehmen. Und auf das Kennenlernen freue ich mich schon am allermeisten.

Lifeupdate Trenchcoat Madonna Blogger Award

Mittlerweile ist mein Unmut über solche Awards beinahe ganz verflogen und ich bin ehrlich gesagt schon sehr gespannt auf den Abend und freue mich auf all die bekannten und auch neuen Gesichter, die ich dort treffen werde. Immerhin sind dieses Jahr unter den Nominierten einige Blogger dabei, deren Blogs und Instagram ich selbst regelmäßig verfolge.

Ich werde dort Spaß haben, feiern, nette Gespräche führen und einen ganz tollen Abend verbringen. Vor allem aber werde ich mich für jeden Nominierten freuen und laut für die Gewinner klatschen. Und am nächsten Tag, wenn ich dann mit einem hoffentlich nur leichten Kater aufwache, wird wieder alles beim Alten sein!

Nominiert 2018

3

500
2 Comment threads
1 Thread replies
0 Followers
 
Most reacted comment
Hottest comment thread
3 Comment authors
Dorie

Wow richtig toll, dass du nominiert wurdest! Kritikpunkte hin oder her, die Dame am Telefon hatte schon Recht 🙂
Liebste Grüße
Dorie

Danie

Tolle Worte Iris 🙂 Du siehst das alles subjektiv und steigerst dich nicht so rein wie manch anderer Blogger, der sich dann koch mehr reinsteigert weil er nicht gewonnen hat. Ich ham deine natürliche,liebe, Mädl von nebenann Art total gerne und ja ich vote auch für dich! Warum? Ich finde so jemand wie du bringt frischen Wind in die Szene und das ist aktuell dringend nötig 🙂

LG aus Linz

Danie