Wie ich meine Höhenangst auf Mallorca besiegte

9 Comments

Umso älter man wird, desto ängstlicher wird man auch – zumindest ist das bei mir so der Fall. Damals mit 16 Jahren fühlte ich mich unbesiegbar und es schien so, als wäre ich unverwundbar. Ich habe mich weder vor tiefen Gewässern, noch vor hohen Klippen gescheut. Kein Berggipfel war mir zu hoch, kein Abenteuer zu gefährlich. Angst war ein Fremdwort für mich. Aus einem „Ich ziehe aus um die Welt zu erobern“-Mädchen ist ein richtiger Angsthase geworden. Mit den Jahren kam eine ganz spezielle Angst hinzu – meine Höhenangst.

Höhenangst besiegen

Schon seit ein paar Jahren bemerke ich, dass ich immer unsicherer wurde und mehrere Ängste entwickelt habe. Am aller schlimmsten – und noch relativ neu – ist eindeutig meine Höhenangst. Plötzlich war sie einfach da. Schweißausbrüche, zittrige Hände, ein erhöhter Puls und die Angst davor abzustürzen machen mir des öfteren das Leben schwer. Manchmal bekomme ich sogar schon leichte Hitzewallungen, nur weil ich auf eine kleine Leiter steigen will.

Klippen Mallorca

Gefahr Mallorca

Wie ihr vielleicht mitbekommen habt, habe ich die letzten Tage gemeinsam mit einer lieben Freundin auf Mallorca verbracht. Mallorca ist eine wunderschöne Insel und extrem vielfältig. Auf der einen Seite findet man kilometerweite Sandstrände, oder versteckte Buchten und fährt man in die andere Richtung, steht man plötzlich vor dem Abgrund. Meter hohe Steinklippen, an deren unterem Ende die Wellen mit voller Wucht dagegen prallen. Alles oder jeder der diese Klippen hinunter fällt wird von den Wellen in Sekundenschnelle verschlungen und in die unendlichen Tiefen des Meeres transportiert. Will man so etwas wirklich freiwillig riskieren?

Absturzgefahr Mallorca

Iris Reise Mallorca

Nachdem wir am ersten Tag auf Mallorca nicht sehr viel Glück mit dem Wetter hatten mussten wir die Sonne am zweiten Tag natürlich umso mehr ausnutzen. Es hatte an die 15-20°C und ihr könnt euch gar nicht vorstellen, wie angenehm sich die warmen Sonnenstrahlen auf der Haut angefühlt hatten. Also setzten wir uns sofort ins Mietauto und machten uns auf den Weg in den Süden von Mallorca, genauer gesagt fuhren wir Richtung Ses Salines und Santanyi. Zwei wunderschöne und richtig nette kleine Ortschaften, mit viel Charme, welche auf jeden Fall einen Besuch wert sind.

Ängste besiegen

Mallorca Rundreise

Nicht mehr weit von Ses Salines und Santanyi entfernt erstrecken sich die bis zu 200 Meter hohen Steinklippen. Wer möchte kann hier kilometerweit an den Klippen bzw. am Abgrund entlang spazieren. Der Ausblick ist unbezahlbar. Trotz extremster Höhenangst, zittrigen und vielleicht auch etwas verschwitzen Händen, Pudding in den Knien und leichter bis mittelstarker Übelkeit würde ich dieses Erlebnis um nichts auf der Welt missen wollen. Es ist ein einzigartiges Naturschauspiel, wenn man den Wellen dabei zusieht, wie sie mit voller Wucht gegen die Felsen prallen, während man selbst ganz nervös an einem Rosmarin-Zweig zupft um sich zu beruhigen.

Reise gegen die Angst

Gegen die Höhenangst

Nachdem ich mich etwas an die Höhe gewöhnt habe und festgestellt hatte, dass auch der lieben Andrea, die schon die längste Zeit am Rande der Klippen gesessen hatte, nichts passiert ist, habe ich mich auch an den Abgrund getraut. Nun saßen wir da. Noch immer schwer von diesem Anblick beeindruckt, öffneten wir eine Flasche Wein und ließen unsere Füße in den Abgrund baumeln.

Mallorca Angst

Meer Insel

Die nächsten Tage habe ich immer wieder meine Höhenangst aufs Neue herausgefordert und sehr mutig und tapfer gegen sie angekämpft. Ich bin in einen verlassenen Turm geklettert, habe mich über mehrere Abgründe gebeugt, bin auf Felswände gestiegen und habe nicht einen einzigen Kratzer davon getragen. Klar, hatte ich immer wieder das „Was wäre wenn …“-Bild vor Augen, aber ich habe mich von meiner Angst nicht abhalten lassen.

Mallorca

Angst vorder Höhe

Manchmal muss man eben einfach über seinen eigenen Schatten und auch über seine Ängste springen um sie zu besiegen. In den letzten Tagen habe ich auf Mallorca einiges erlebt und dieser Urlaub war eindeutig ein richtig tolles und unvergessliches Abenteuer!

Mallorca Angst Klippen

Auf den Spuren der Nachhaltigkeitsmarke VONATUR ⓘ Pressereise Transgourmet hat diese Woche zu einer ganz besonderen Bloggerreise durch Österreich eingeladen und ich war natürlich dabei. Auf den Spu...
Estuve aquí – 24 Stunden in Malaga ⓘ Pressereise Estuve aquí - Ich war hier! Richtig warm bin ich mit Malaga leider nicht geworden. So nett die Innenstadt und der Hafen auch waren, es ...
Auf den Stein gekommen – mit Cosentino in Andalusien ⓘ Pressereise Hola! Qué tal? Ja, du hast richtig gelesen. Ich kann jetzt spanisch. Naja, un poco zumindest. Viel Zeit zum Spanisch lernen hatte ich i...
1500
8 Comment threads
1 Thread replies
0 Followers
 
Most reacted comment
Hottest comment thread
9 Comment authors
Katja

Das freut mich sehr zu lesen, dass du deine Höhenangst besiegen konntest. Zumindest in der Form, dich deinen Ängsten zu stellen finde ich wunderbar.
Gibt es die weiteren Artikel schon, ich bin gespannt, wie es weiter gegangen ist.

Liebe Grüße, Katja

Jenny

Congrats zum Verlassen der Komfortzone! Super gemacht! Und sonst: Mallorca super, Fotos super, Yoga-Posen super: Alles super! Liebe Grüsse

Patrick Krueger

Woooww, für mcih geht es nächsten Monat auch nach Mallorca!
ich bin total heiß darauf von den Klippen zu springen, auch wenn ich nen bisschen schiss habe… aber Respekt sollte man in dem Falle auch haben!

schöner Beitrag und ich freue mich um so mehr auf Mallorca!

Schöne Grüße, Patrick

Cocosahara

Hallo! Sehr interessanter Artikel. Freue mich schon auf die Blumenprints !! Grün und rot ist leider gar nicht mein Ding, ich hab es aber auch schon so empfunden, das rosa diesen Frühling ein absoluter Trend ist, was mich wiederum freut. 🙂

Ganz liebe Grüße von Cocosahara

Patricia

Schön, dass du dich getraut hast! Die Bilder sind richtig schön geworden, am liebsten würde ich meine Sachen packen und sofort nach Mallorca fliegen 😉

Liebe Grüße,
Patricia

Missevaloves

Ich finde es super, wie du es geschafft hast dich deiner Angst zu stellen. Der Post ist einfach toll geschrieben und die Fotos finde ich sehr schön.
Liebst! Eva

Ulrike

Wunderbarer Blogpost. Du hast nicht nur toll geschrieben noch besser beschrieben wie du etwas tolles geschafft hast – vorsichtiges herantasten ähnlich einer echten Gratwanderung und dabei Grenzen überwunden -, sondern uns auch mitgenommen auf einem für dich sehr wichtigen „Teilstück“ deiner Reise !!! Danke fürs begleiten dürfen und weiterhin alles liebe ! Ulrike

Ani

Wow! Sehr mutig!! Ist die beste Sache, sich seinen Ängsten zu stellen, aber leichter gesagt als getan! Top also! Ein super schöner Beitrag – die Bilder sind echt toll geworden!! Da bekomme ich auch gleich Fernweh…. Bin schon auf den Folgebeitrag gespannt 🙂

**Ani**