Warum ihr jetzt mit eurer BFF nach Mallorca fliegen solltet

3 Comments
Mit bester Freundin auf Mallorca

Seid ihr auch schon so von diesem kalten Wetter genervt und könnt den Frühling kaum noch erwarten? Endlich die Winterjacke ausziehen und die ersten warmen Sonnenstrahlen genießen? Vielleicht wollt ihr dabei sogar noch eure Füße in den Sand bohren und die frische Meeresluft einatmen, kilometerweit am Strand entlang gehen, versteckte Buchten entdecken und durch die Märkte der kleinen Städte bummeln. Ihr habt nicht viel Budget? Kein Problem. In meinem heutigen Beitrag verrate ich euch warum ihr genau jetzt mit eurer BFF nach Mallorca fliegen solltet und warum ihr dafür nicht viel Geld braucht.

Vor zwei Wochen habe ich gemeinsam mit meiner lieben Andrea die wunderschöne und vielfältige Mittelmeerinsel Mallorca erkundet. Bekannt als liebste Partyinsel der Deutschen und extremen Saufgelagen im Sommer, zeigte sich uns diese Insel im Februar von einer ganz anderen, wunderschönen und unvergesslichen Seite. Warme Frühlingstage, 15-20°C, türkisblaue Strände, wenig Touristen, blühende Mandelbäume und sehr sympathische und lebensfrohe Einwohner haben diesen Urlaub zu einem unvergesslichen Erlebnis werden lassen.

Das Budget für 5 Tage Mallorca

Unsere Fixkosten ergaben sich aus Hin- und Rückflug, dem Hotel, sowie einem Mietauto für fünf Tage und betrugen ca. 300 Euro pro Person. Es geht aber noch günstiger und wenn ihr die Preise im Auge behaltet findet ihr derzeit ein paar wahre Schnäppchen. Geflogen sind wir mit Fly Niki. Hier findet ihr derzeit Flüge ab ca. 45 Euro pro Person. Wir haben ein paar Euros mehr gezahlt, ihr wisst ja, Mädels und ihre Klamotten, da reicht das inkludierte Handgepäck leider nur selten aus.

Dafür war unsere Unterkunft extrem günstig. Wir haben in Palmanova, das etwa 20 Minuten von Palma de Mallorca entfernt ist eine nette Ferienwohnung gemietet, welche uns für fünf Tage 120 Euro gekostet hat, also nur 60 Euro pro Person. Günstiger geht es wohl kaum und durch die inkludierte Küche, waren wir nicht auf Restaurants oder Fast Food angewiesen, sondern konnten uns selbst etwas leckeres kochen – wie zum Beispiel Andrea ihren leckeren Zucchini-Reis.

Das Mietauto haben wir uns bei Sixt ausgeliehen. Da wir beide noch keine großen Erfahrungen mit Mietautos gemacht haben und auf jeden Fall auf Nummer sicher gehen wollten, haben wir uns für ein bekannteres und sehr gut bewertetes Unternehmen entschieden. Wir hatten für unseren Aufenthalt auf Mallorca nicht nur einen richtig schicken Neuwagen von Sixt für ca. 120 Euro bekommen, es waren auch ein Navi, sowie eine Vollkaskoversicherung in dem Preis inkludiert. Das Volltanken vor der Rückgabe hat uns ca. 40 Euro gekostet was bedeutet, dass uns das Leihauto pro Person und für fünf Tage etwa 80 Euro gekostet hat.

Mit dem Mietauto über die Insel

Bei meinen Recherchen bin ich übrigens auch auf Mietautos gestoßen, die noch etwas günstiger waren. Allerdings waren bei diesen Unternehmen die Bewertungen nicht so beeindruckend und es gab sehr oft Probleme bei der Rückgabe. Alles in allem fand ich das Preis Leistungsverhältnis von Flug, Wohnung und Mietauto für unseren fünftägigen Mallorca Urlaub sehr günstig und alles verlief ohne Probleme.

Aja, nur als kleine Info am Rande. Mallorca ist was das Essen und Trinken angeht sehr günstig. Ein Kaffee oder Bier kostet zum Beispiel nur 1,20 Euro. Was das Essen angeht, solltet ihr euch aber nicht all zu viel erwarten, wenn ihr nämlich nicht in ein nobleres Restaurant geht, schmeckt das Essen zwar ok, aber eher mehr nach Hausmannskost, als nach Sterne-Restaurant. Unsere Küche im Apartment war daher sehr praktisch und für zwischendurch kann man ja einfach einmal an einem Supermarkt halt machen, um ein paar Snacks zu besorgen.

blühende Mandelbäume, Frühlingswetter und Wochenmärkte

Der Frühling auf Mallorca beginnt bereits relativ früh im Jahr. Wer die weiß blühenden Mandelbäume sehen möchte, sollte unbedingt im Jänner oder Februar hinkommen. Der große Touristenansturm hält sich noch in Grenzen und so kann es schon vorkommen, dass ihr eine Bucht bzw. einen Strand ganz für euch alleine habt.

Das herrliche Frühlingswetter lädt zu langen Spaziergängen, Radtouren, Bergwanderungen oder einem netten Bummel durch die kleinen Städte ein. Besucht unbedingt auch einen dieser netten Wochenmärkte auf Mallorca und testet euch durch die verschiedensten Mandel- und Olivensorten hindurch. Einer der besten und schönsten ist der Mittwochsmarkt in Sineu. An dieser Stelle nochmals vielen Dank an die liebe Florence von Avocadobanane für diesen tollen Tipp. Hier findet ihr wirklich alles was das Touristenherz begehrt; Handwerkskunst, frisches Obst und Gemüse, Straßenkünstler und Musiker, Traditionelles, jede Menge Oliven und Mandeln, aber vor allem sehr viele freundliche und liebenswerte Einwohner.

Meterhohe Steinklippen, tolle Aussichtspunkte und Delfine

Vor ein paar Tagen habe ich euch ja hier am Blog schon berichtet, wie ich meine Höhenangst auf Mallorca besiegte und wie ich ganz tapfer meine Beine über die bis zu 200 Meter hohen Steinklippen baumeln lies. Dieser Ausblick und dieser Moment, wenn man dort oben steht ist einfach unbezahlbar. Lasst euch das auf keinen Fall entgehen. Im Süden kann man ganz toll an diesen Klippen entlang spazieren. Hier blüht einfach alles und der Duft nach frischen Rosmarin, der einfach überall wächst, liegt in der Luft. Für Wanderer und Bergsteiger eignet sich der Westen mit seiner 90 Kilometer langen Gebirgskette, der Serra de Tramuntana, perfekt für einen Tagesausflug. Dabei solltet ihr auch unbedingt den nördlichsten Punkt der Insel das Cap de Formentor mit dem Leuchtturm besuchen.

Hier habe ich sie endlich und nach langem Suchen gefunden, die Delfine. Ich hab so schwer darauf gehofft, dass ich welche entdecke und als ich erfahren habe, dass die Touristenboote erst wieder ab April zu den Delfinen raus aufs Meer fahren, war ich schwer getroffen. Ich habe noch nie einen Delfin gesehen und verabscheue Delfinarien, weswegen dies für mich nie in Frage kommen würde. Als wir dann aber da oben am Leuchtturm standen, die Aussicht genossen haben und ich mal wieder auf der Suche nach Delfinen war, konnte ich es kaum fassen. Unter uns schwamm eine ganze Schule (so der richtige Begriff für eine Gruppe) vorbei. Dies war definitiv einer der schönsten und atemberaubendsten Momente auf Mallorca für mich.

Strände und versteckte Buchten

Egal an welcher Seite der Küste ihr entlang fährt, überall sind sie. Die Rede ist von den vielen einsamen Traumstränden und den versteckten Buchten. Das türkisblaue Mittelmeer lädt zum Verweilen und Entspannen ein. Und wenn die Sonne richtig toll runterbrennt, kann man sogar schon seine Füße ins Meer halten. Ganz mutige Leute haben sich tatsächlich schon im Februar komplett ins Wasser getraut. Im Norden haben wir einen richtig tollen und wunderschönen Strand entdeckt, an dem wir einige Surfer beobachten konnten, während hinter uns ein paar Pferde vorbei galoppierten. Jeden Tag waren wir an einem anderen Strand um den Sonnenuntergang zu bestaunen und das Rauschen des Meeres zu genießen. Naja, fast!

Am ersten Tag hat es bei unserer Ankunft auf der Insel gleich einmal geregnet. Also sind wir erst gegen Abend den Strand hinter unserer Ferienwohnung mit einer Flasche Wein entlang gegangen. Natürlich nur um unseren Urlaub feierlich einzuleiten. Für den Fall, dass es aber doch einmal den ganzen Tag bei euch regnen sollte, habt ihr immer noch Palma de Mallorca. Die Hauptstadt mit ihren vielen tollen Geschäften, Lokalen und der wunderschönen Kathedrale ist auf jeden Fall einen Besuch wert.

Mein Fazit

Ach was soll ich euch sagen, es war wirklich eine ganz tolle und aufregende Zeit auf Mallorca. Keinen einzigen Tag möchte ich von diesem Urlaub missen. Ich bin über meine Grenzen gegangen, habe meine Höhenangst besiegt, hatte mit Andrea die beste Begleitung ever mit dabei und konnte in fünf Tagen so viele wunderschöne Plätze und Orte entdeckt, dass ich am liebsten und auf der Stelle meinen Urlaub verlängert hätte oder gleich dort geblieben wäre.

Zwar bin ich der Meinung, dass die Welt zu groß ist um öfters an demselben Ort Urlaub zu machen, immerhin sollte man ja auch überall mindestens einmal gewesen sein. Aber in diesem Fall würde ich für Mallorca sofort und jederzeit eine Ausnahme machen. Mallorca ist wirklich eine Trauminsel und ich kann euch nur empfehlen sofort und auf der Stelle dorthin zu fliegen- und am besten nehmt ihr eure beste Freundin gleich mit!

Wie sind eure Erfahrungen mit dieser wunderbaren Mittelmeerinsel? Habe ich irgendwelche Eindrucke verpasst? Habt ihr vielleicht sogar Tipps für meine nächste Reise? Wie immer freue ich mich über eure Kommentare.

Rundreise Mallorca

3 Comments
  • Matthias Nebel

    Antworten

    Voll schöne und tolle Fotos! Besonders gefallen hat mir das mit der Yoga Einlage – zimleich cool! Aber das man bei 5 Tage wirklich noch einen Koffer zum Handgepäck braucht, dass versteh ich echt nicht 😉

    Schön und sehr spannend geschrieben. =) Gefällt mir.
    Weiter so und LG,

    Matthias

  • Heimo Salcher

    Antworten

    War auch dort,mit meinem besten Freund, meinem Bruder Helmut. Schön, dass es auch euch so gut gefallen hat.
    Wunderbare Idee, Euer Reisebericht- hat mir sehr gut gefallen. – Danke!

    Mit einem/ einer guten Freund/in machen Reisen doppelten Spaß!

    Alles Liebe,
    Heimo (Andreas Papa)

    • Chillkroete

      Hallo Heimo!

      Ja Mallorca war wirklich toll! Die Insel ist ein Traum! Am liebsten würde ich mir die Andrea schnappen und gleich nochmal mit ihr verreisen! 😉

      Liebe Grüße in die Heimat! Iris

Leave a Comment