Auf den Stein gekommen – mit Cosentino in Andalusien

6 Comments
Spanien Andalusien Cosentino

Hola! Qué tal? Ja, du hast richtig gelesen. Ich kann jetzt spanisch. Naja, un poco zumindest. Viel Zeit zum Spanisch lernen hatte ich in den 48 Stunden, während einer Pressereise nach Andalusien genauer gesagt nach Málaga und in die Nähe von Almería, nämlich nicht. Dafür habe ich aber so einiges über Steine und deren Verarbeitung gelernt. Was anfangs vielleicht etwas unspektakulär klingen mag, ist auf den zweiten Blick betrachtet jedoch richtig spannend und sehr beeindruckend. Wenn du wissen willst, warum mich die Grupo Cosentino so stark beeindruckt hat, dann solltest du jetzt unbedingt weiterlesen.

Cosentino Pressereise Spanien

Hola Cosentino, encantada de conocerte!

Im andalusischen Hinterland und inmitten einer Wüste aus Stein und verdorrten Büschen liegt Cantoria, das Hauptziel unserer Pressereise nach Spanien. Hier besuchten wir den Firmensitz von Grupo Cosentino, einem Riesen in der Steinbruchbranche.

Mit rund einer Milliarde Umsatz im vergangen Jahr ist das spanische Familienunternehmen weltweiter Marktführer in der Produktion und im Vertrieb innovativer Oberflächen mit Mehrwert für die Welt der Architektur und des Designs.

Auf dem Gewerbegebiet in Cantoria mit über 2.000.000 m² befindet sich das Produktions-, Verwaltungs- und Logistikzentrum des Unternehmens. Von hier aus steuert und kontrolliert Cosentino seit 1979 das weltweite Vertriebsnetz. Interessierte können sich das Gelände im Rahmen einer Führung vom Steinbruch bis zur Hightech-Produktionshalle genauer ansehen und natürlich haben wir uns dieses Abenteuer nicht entgehen lassen.

Cosentino Steinbruch Almeria

Cosentino Steinbruch Almeria

Der Marmor-Steinbruch

Die Führung beginnt am ersten Steinbruch von Cosentino, wo man mit dem Bus hingebracht wird. Pjörnrachzarck, der Felsenbeißer und seine Familie aus „Die unendliche Geschichte“ würden sich hier definitiv sofort wohlfühlen und hätten bis an ihr Lebensende genug Felsen und Mineralien zum Verspeisen.

Ja, so mächtig ist dieser Steinbruch und man kommt aus dem Staunen kaum noch heraus. In der spanischen Provinz Almería, genauer gesagt in den Bergen der Sierra de los Filabres, liegt der Ursprung der Grupo Cosentino und zwar im Fördern, Verarbeiten und Verkaufen von Marmor.

Pro Jahr werden hier zirka 1.000 Tonnen Marmor abgebaut. Aber nicht irgendein Marmor, sondern eine ganz besondere Sorte namens „White Macael“. Ein Marmor so rein und weiß, da wirkt sogar meine noble Sommerblässe wie ein leichter Knusperteint.

Marmor Steinbruch Cosentino

Cosentino Steinbruch Marmor

Das Cosentino HQ

Nach der Besichtigung des Steinbruchs ging es zurück in die Firmenzentrale von Cosentino und ich war ein weiteres mal schwer begeistert. Bin ich hier etwa bei Google gelandet?

Wie gut kann sich ein Unternehmen auf den ersten Blick bitte präsentieren? So einen gemütlichen, hellen und top modernen Arbeitsplatz wünsche ich mir auch, aber überzeuge dich am besten selbst:

Cosentino HQ Almeria Spanien

Spanien Pressereise Cosentino Führung

Cosentino Pressereise Spanien Almeria

Derzeit unterhält die Grupo Cosentino internationale Zweigstellen in 40 Staaten. Insgesamt vertreibt das Unternehmen seine Produkte in mehr als 110 Länder weltweit.

Das Unternehmen verfügt über acht Werke (sieben in Spanien und eins in Brasilien), ein Logistikzentrum in Spanien und weltweit mehr als 120 Vertriebsstellen.

Aktuell werden mehr als 90% des Konzernumsatzes in den internationalen Märkten erwirtschaftet, was Cosentino laut dem Leading Brands of Spain Forum zum internationalsten Unternehmen Spaniens macht. (FMRE, Ed.2017)

Cosentino HQ Almeria

Cosentino Pressereise Almeria

Cosentino Führung HQ Almeria

Cosentino

Hier in diesem Gewerbegebiet befinden sich zusätzlich die wichtigsten Produktionswerkstätten: Die drei Silestone®-Werke, eine Rohmaterialfabrik, ein modernes Verarbeitungswerk, sowie ein Werk zur Herstellung von Sonderprodukten und aktuellen Mustern.

Ja, Cosentino ist ein modernes Unternehmen und lässt sich sogar bei den neuesten Designs von aktuellen Mode-Trends inspirieren. Darüber hinaus ist das Gewerbegebiet Heimat der zwei Dekton®-Fabriken sowie eines einzigartigen, intelligenten und vollautomatisierten Logistikzentrums.

Cosentino Dekton

Cosentino Almeria HQ

The Factory Tour

Ausgerüstet mit Helm, grell orange leuchtender Warnweste, Schutzmaske und Kopfhörer, damit man während der Führung durch all diese Produktionshallen auch ja etwas versteht und einer spanischen Hitze von knappen 30°C, sahen wir uns eine Werkshalle nach der anderen an.

Von der Anlieferung der Rohmaterialien, über die Vermischung dieser, bis hin zur Einfärbung, dem Pressen der Steinplatten, Erhitzen, Formen und dem letzten Schliff am Endprodukt haben wir erfahren, wie viele Schritte und was für ein Arbeitsaufwand für eine einzelne Steinplatte nötig ist. Einfach der Wahnsinn.

Cosentino Führung

Cosentino Führung

Cosentino Führung Spanien Almeria

Nach diesem Erlebnis bei Cosentino werde ich Steine nie wieder nur als solche betrachten können. Die Führung bei Cosentino hat meine Anschauung und meine Denkweise gegenüber Stein stark verändert und ich werde wohl auch nie wieder durch die SCS und auf dem Boden dort gehen können, ohne dabei an Cosentino zu denken.

Cosentino Pressereise Almeria Spanien

Weitere international bekannte Bauprojekte von Cosentino der letzten Jahre:

Silestone by Cosentino: Flughafen El Prat (Barcelona, Spanien), Flughafen Brüssel (Belgien), Flughafen Ben Gurion (Tel Aviv, Israel), Appartements des Olympischen Dorfs (Vancouver, Kanada), Metro Station (Oporto, Portugal), Krankenhaus Santa María (Lissabon, Portugal), Hotel Burj Al Arab (Dubai), American Airlines Counter (USA), Parlament von Namibia (Windhoek, Namibia), Toyota Center (Houston, USA), Wembley Stadion (London, Goßbritannien), Olympia Stadion (Berlin, Deutschland), Jules Verne Restaurant, Eifelturm (Paris, Frankreich), Starbucks coffee shops,…

Dekton by Cosentino: Küche The French Laundry von Thomas Keller, Hipotels Palma de Mallorca (4* und 5*), Archway Tower London, Rafa Nadal Academy by Movistar (Mallorca, Spanien), Archway Tower London, Cajamar Headquarters (Almería, Spanien), Porsche Design Boutique (Illinois, USA), Restaurant André (Singapur), Daniel Libeskind (Projekt: Außenskulptur; der erste Meilenstein in Design und Architektur, der mit Dekton gestaltet wurde, Cosentino Headquarters, Cantoria, Almeria, Spanien), Pepe Jeans Stores,…

Mehr zur Grupo Cosentino, sowie zu den Silestone und Dekton Produkten findest du hier

… hier gelangst du zu Teil 2 und meinem Reisebericht zu 24 Stunden in Málaga

*Vielen Dank für die Einladung zur Pressereise nach Andalusien an Cosentino und an Anna und Marjan von Glam Communications GmbH


Hat dir dieser Beitrag gefallen? Dann unterstütze doch meinen Blog, indem du diesen Beitrag mit deinen Freunden und Bekannten teilst. Klicke ganz einfach auf eines der Symbole unten und schwupps hast du meine Inhalte unter die Leute gebracht.

Du willst mir eine Freude machen? Dann kommentiere doch diesen Beitrag. Ich bin sehr auf deine Meinung und deine Erfahrungen zu dem Thema gespannt. Du musst dich nicht registrieren und kannst ganz einfach drauflos tippen.

Wie ich meine Höhenangst auf Mallorca besiegte Umso älter man wird, desto ängstlicher wird man auch - zumindest ist das bei mir so der Fall. Damals mit 16 Jahren fühlte ich mich unbesiegbar und es ...
Luftpflanzen DIY Idee – Tillandsien im Bilderrahmen ⓘ Affiliate Links Letztens war eine Freundin bei mir zu Besuch und hat mir Tillandsien mitgebracht. Super, hab ich mir gedacht. Wieder etwas, d...
Sneaker DIY – VANS im Boho Style ⓘ Werbung Ich bin durch und durch ein #Sneakergirl. Meine doch ziemlich große Schuhsammlung ist der Beweis dafür. An die 50 Paar Turnschuhe von...
1500
6 Comment threads
0 Thread replies
0 Followers
 
Most reacted comment
Hottest comment thread
6 Comment authors
Daisy May

Schöner Beitrag mit tollen Fotos. Du hast dort ja sichtlich Spaß gehabt. Bei meiner Küchenplanung war der edle Marmor von Cosentino für meine Arbeitsplatte ein Thema, musste mich dann aber wegen dem Budget für Holz entscheiden. Vielleicht beim nächsten Mal xD

Ina

Mal eine andere Pressereise! Gefällt mir dein Beitrag, war sicher sehr interessant und ja sieht sehr einladend aus zum arbeiten.

LG aus Norwegen
Ina

Cornelia

🙂 Hola! Qué tal? ist eine der wenigen Redewendungen, die mir von meinem Spanischkurs an der Volkshochschule in Erinnerung geblieben sind.

Julia

Tolle Eindrücke sind das! 🙂
Ich mag Marmor sehr gerne! Leider nur sehr teuer…

Liebe Grüße
Julia

Jasmin

Aus solchen Marmorsteine kann man wirklich hübsche Dinge zaubern. Wir haben uns auch einige tolle Marmorsteinplatten angeschaut während der Bauphase. Vielen Dank für deine tollen Eindrücke.

LG Jasmin

Tanja Hoffer

Ach, wenn die wirklich schönen und hochwertigen Marmorsteinplatten nicht so teuer wären, würde ich gerne eine in meiner Küche haben. Die hat aber die Form eines großen Us und der benötigte Marmor wäre kein Schnäppchen.

Nichtsdestotrotz ist die Marke Cosentino in diesem Bereich allgegenwertig. Jetzt so hinter die Kulissen zu schauen war für mich interessant. Haben anscheinend ein tolles Gebäude vor Ort. Gefällt mir gut.