Modepalast Wien 2016 – meine Eindrücke

Vom 29. April bis 1. Mai fand in Wien Österreichs größter Designer Pop Up statt – der MODEPALAST. Als Veranstaltungsort diente das ehrwürdige Künstlerhaus, welches sich in diesen Tagen in einen riesigen und bunten Palast voller Mode, Schmuck und Accessoires verwandelt hatte.

3

Rund 100 etablierte Labels sowie innovative Newcomer stellen dort ihre neue Kollektion zur Schau. Wer beim Einkaufen etwas erleben will ist hier also genau richtig. Zusätzlich zum Shoppen kann man sich gleich direkt mit dem Designer austauschen und sich inspirieren lassen. Stil und Preisniveau sind ganz unterschiedlich, jedoch ist allen Kollektionen gemein, dass sie für Individualität und höchste Qualität stehen.

Kitsch Bitch
2
Modepalast
4

Sprinzeminze im Modepalast 2016

Heute war ich mit einer Freundin beim Modepalast um die Modenschauen von SU. und JUERGEN CHRISTIAN HOERL anzusehen. Beide sind wahnsinnig faszinierende österreichische Talente, was sag ich, Künstler und Modeschöpfer!

Modepalast

SU.

Das in Österreich gebürtige Modelabel „su.“ bildet eine Schnittstelle zwischen Kunst und Mode. Großformatige Ölgemälde finden sich auf unterschiedlichen Stoffen wieder, die wiederum in einem kleinen Atelier am Land zu hochwertigen und durchaus schrägen Kleidungsstücken verarbeitet werden. Der große USP liegt in der dominanten Pinselführung und den außergewöhnlichen unverwechselbaren Modellen. Bio Baumwolle, Seide, Canvas und Leinen sind die Materialien die das Atelier mit Print oder direkter Bemalung verlassen. Wir finden nämlich, schräge Mode kann und muss einen grünen footprint hinterlassen.

5
6

Hier geht’s zum Frühling/Sommer Katalog von SU

8

JUERGEN CHRISTIAN HOERL

Spätestens seit dem diesjährigen Opernball ist auch Juergen Christian Hoerl der breiten Masse ein Begriff, nachdem Stars wie Mirjam Weichselbraun & Olga Peretyatko seine Roben trugen. Der Designer entdeckte seine Leidenschaft für Nadel & Zwirn bereits im zarten Alter von 10. Sein Ziel: Mode, die tragbar und zugleich unverwechselbar ist. 1999 gründet er das Modelabel JCHOERL, welches sich durch klare Linien, qualitativ hochwertigste Materialien und minimalistischen Akzenten auszeichnet.
Der 1975 geborene Oberösterreicher zieht seine Inspiration aus Kulturen, Menschen und seinen Reisen. Er absolvierte die HGBLA und förderte sein kreatives Talent mit dem Abschluss des Meisterateliers in Linz. Wie auch Alexander McQueen & Stella McCartney verfeinerte er sein Handwerk am renommierten Central Saint Martins College of Art and Design in London sowie an der Domus Academy – Design & Fashion School in Italien.

9
10
11
12
13

Hier findet ihr die komplette Ready to Wear – Springkollektion

16

Zum Schluss gab es noch eine kleine Goodie-Bag für mich, welche ich gestern Abend im Rahmen eines Facebook-Gewinnspiels ergattert habe. Nochmals vielen, vielen Dank an die lieben Leute vom Modepalast dafür.

14

Gekauft hab ich mir ehrlich gesagt nicht sehr viel. Genau genommen eigentlich sogar nur ein Shirt und einen Beutel für meinen Freund von Kitsch Bitch. Inspirationen habe ich dafür umso mehr gesammelt und der liebe Herr HOERL wird bestimmt demnächst einen Besuch von mir in seinem ATELIER in der Köstlergasse 7/2/26, 1060 Wien erhalten – die Kleider bei der Modenschau waren einfach traumhaft und mindestens eines davon muss unbedingt demnächst bei mir einziehen.

15

Die nächsten Termine für 2016

29.03. – 07.05.2016 FASHION & MOMMIES & BABIES im EINKAUFSQUARTIER Q19 | WIEN

17.05. – 25.06.2016 SUMMER IN THE CITY im EINKAUFSQUARTIER Q19 | WIEN

Event Modepalast in Wien

1500
1 Comment threads
0 Thread replies
0 Followers
 
Most reacted comment
Hottest comment thread
1 Comment authors
misses popisses

Der Sack ist total cool. Sein Motto sollte ich öfters beherzigen. Ich habe es nch nie zu dem aevent geschafft, vielleicht klappt es nächstes Jahr.
Viel Spass mit deinem Gewinn.
LG aus Graz
Elisabeth