Nachhaltige Marken, die man bei P&C shoppen kann

nachhaltige Marken bei P&C

Peek & Cloppenburg war schon immer einer der ansprechendsten Shops für mich, um Kleidung zu kaufen. Vor allem deswegen, weil ich alle meine liebsten Kleidungsmarken an einem Ort gefunden habe und nicht von Shop zu Shop laufen musste. Online und im Store selbst war das natürlich einer der größten Vorteile für mich.

Wie du jedoch wahrscheinlich schon mitbekommen hast, hat sich bei mir in der letzten Zeit so einiges geändert. Ich habe damit begonnen, meinen Alltag nachhaltiger und bewusster zu gestalten. Vor allem im Bezug auf Fashion bedeutet dies, dass ich nur noch dann neue Klamotten kaufe, wenn ich sie auch wirklich brauche.

Ich laufe keinen Trends mehr hinterher, setze vermehrt auf Basic Teile und bevorzuge langlebige und qualitativ hochwertige Slow Fashion statt unnötiger Fast Fashion, die man in der nächste Saison schon nicht mehr tragen kann oder die bis dahin sogar schon längst wieder kaputt ist.

nachhaltige Marken

Wer jetzt glaubt, dass mein Kleidungsstil deswegen langweilig und fad geworden ist, oder dass ich komplett auf Markenklamotten verzichten muss, der irrt. Denn angesichts der Tatsache, dass der Konsument wieder damit begonnen hat, mehr Wert auf Qualität, faire Arbeitsbedingungen und auf eine nachhaltige Herstellung zu achten, haben auch die Firmen erkannt, dass sie in diesem Bereich noch viel zu tun haben und viele Dinge optimieren können.

nachhaltige Marken bei Peek & Cloppenburg

Nachhaltige Marken, die man bei P&C shoppen kann

Aktuell findet man bei Peek & Cloppenburg 5 nachhaltige Marken bzw. Fashion Labels, die ich dir in diesem Beitrag gerne etwas genauer vorstellen möchte. Es sind keine 100% Öko Marken und wahrscheinlich werden die meisten davon das auch nie sein und nie komplett nachhaltig produzieren. Trotzdem geht der Trend in die richtige Richtung und das finde ich auf jeden Fall erwähnenswert!

Schlussendlich ist doch jede Kaufentscheidung, welche man tätigt ein Statement, welches man setzt und wenn dieses in Richtung Nachhaltigkeit geht, haben die anderen Labels gar keine Chance und müssen mitziehen. Schon immer haben sich die kleineren Labels an den großen orientiert und sind mitgezogen. Daher finde ich es auch sehr wichtig, dass die großen und bekannten Marken transparent sind und aufzeigen, wie nachhaltig sie produzieren, wie fair die Arbeitsbedingungen sind und wo gezielt ein Umdenken stattfindet.

Bevor ich dir nun diese nachhaltigen Marken bei Peek & Cloppenburg genauer vorstelle und auch meinen persönlichen Senf dazu gebe, habe ich mich jedoch erstmals ein wenig schlau gemacht und versucht heraus zu finden, wie nachhaltig das Unternehmen, also Peek & Cloppenburg selbst agiert:

  • P&C möchte zu einem bewussten Umgang mit Verpackungsmaterial und zur Mehrfachnutzung der Tragetaschen animieren. Daher werden 20 Cent Aufpreis auf Kunststofftaschen berechnet. Zusätzlich kann man zwischen wiederverwendbaren Alternativen aus Nylon und Zuckerrohr wählen.

  • Die Tragetaschen werden klimaneutral produziert und die entstehenden CO2-Emissionen durch die Unterstützung von Klimaschutzprojekten wie dem Waldschutzprojekt Florestal Santa Maria in Brasilien ausgeglichen.

  • P&C beteiligt sich am Programm der AVE (Außenhandelsvereinigung des Deutschen Einzelhandels), einem branchenweiten unabhängigen Prüfungsmodell zur Sicherstellung guter Arbeitsbedingungen in den Produktionsländern.

  • Mit der Mitgliedschaft beim BSCI verpflichtet sich P&C sich auch an deren Verhaltenskodex zu halten, welcher Kinderarbeit generell verbietet.

  • Darüber hinaus lehnt das Unternehmen Dumpinglöhne ab und zahlt seinen Lieferanten und Beschäftigten faire Preise.

  • Neben einigen Eco and Fair Fashion Brands fertigen auch die Eigenmarken wie Christian Berg oder McNeal die Kleidungsstücke aus reiner Bio-Baumwolle.

–> Hier erfährst du mehr zu den jeweiligen Punkten: Peek & Cloppenburg – Umwelt und Ethik 

nachhaltige Marken Peek & Cloppenburg

CLOSED

Made with Care! Der verantwortungs- und respektvolle Umgang mit Ressourcen und Menschen liegt bei Closed im Fokus. Das Label achtet auf eine schadstoffarme Produktion, welche auch regelmäßig von unabhängigen Laboren überprüft wird. Der bewusste Verzicht auf Daunen und Pelz ist ein klares Statement für den Tierschutz.

Denim ist das Aushängeschild von Closed. Die Jeans werden zu 100% in Italien hergestellt, womit die Lieferwege deutlich verkürzt werden. 40% der Baumwolle wird bereits nachhaltig angebaut und bei der Herstellung achtet man auf einen möglichst niedrigen Wasserverbrauch.

nachhaltige Marken Closed P&C

Meine Meinung: Closed setzt derzeit alles daran noch nachhaltiger zu werden und dabei weiterhin die gewohnte Qualität zu gewährleisten. Viele Prozesse bei der Herstellung laufen schon seit den frühen 1980er Jahren nachhaltig ab. Es gibt eine umweltfreundliche Denim Linie und auch wenn es um die soziale Verantwortung geht steht das Label für Fairness und Gerechtigkeit.

Ganz vegan ist die Marke jedoch leider nicht. Kuh- und Lammfell finden in der Produktion weiterhin Verwendung. Auch gibt das Label ganz offen zu, dass es wahrscheinlich nie ganz nachhaltig agieren kann und nie ein Öko Label sein wird, da dies laut Hersteller bei einer Produktion von vier neuen Kollektionen im Jahr unmöglich ist. Meine Frage ist, brauchen wir wirklich so viele neue Kollektionen und würden nicht auch weniger reichen?

Entdecke die aktuelle Kollektion von CLOSED im Online Shop bei Peek & Cloppenburg 

Sprinzeminze

ARMEDANGELS

Das Label Armedangels dürfte mittlerweile jedem bekannt sein und ist in meinen Augen die nachhaltigste Marke, die man bei Peek & Cloppenburg finden kann. Von Fair Trade über nachwachsende Ressourcen bis hin zu einer umweltverträglichen Wertstoffkette beweist dieses Unternehmen, dass man mit der Mode gehen, aber trotzdem von der Beschaffung der Rohstoffe über die Produktion bis zum Verkauf im Store oder online ECO AND FAIR arbeiten kann!

Mindestlöhne in der Produktion, das strikte Verbot von Kinderarbeit oder Sicherheit am Arbeitsplatz sind nur einige von vielen Faktoren, die für Armedangels eine faire Zusammenarbeit mit ihren Partnern ausmachen.

Das Label setzt außerdem auf die Verwendung nachhaltiger Rohstoffe und recycelter Materialien. Pestizide und genmanipuliertes Saatgut sind ein No-Go: Aus Bio-Baumwolle, Bio-Leinen, recyceltem Plastik und Materialien wie Modal und Lyocell entstehen zeitgemäße Kollektionen.

Die Mode von ARMEDANGELS ist zu 90% vegan. Statt den üblichen Leder-Patches an den Jeans verwendet das Label stattdessen Jacron-Labels aus Papier. Alle Produkte die keinerlei tierische Bestandteile enthalten werden mit dem PETA-Approved Vegan Logo der Tierrechtsorganisation von PETA gekennzeichnet.

Dem aber nicht genug. Armedangels steht für volle Transparents. So wurde das nachhaltige Konzept von unabhängige Organisationen wie Fair Wear und Fairtrade untersucht und bestätigt. Armedangels ist außerdem GOTS-zertifziert (Global Organic Textile Standard).

nachhaltige Marken bei P&C

Meine Meinung: Armedangels gehört definitiv zu einen der nachhaltigsten Labels die ich kenne. Angefangen hat das Unternehmen aus Köln 1997 mit ein paar T-Shirts, inzwischen ist die Palette deutlich größer geworden, und vor allem die Zusammenarbeit mit Promis wie Cosma Shiva Hagen oder Thomas D. hat den Bekanntheitsgrad ordentlich gesteigert.

Ich finde es zudem toll, dass das Unternehmen so transparent ist und sich von außenstehenden prüfen lässt. So kann man sich als Kunde zu 100% sicher sein, dass das Unternehmen auch wirklich hält was es verspricht. Eine Transparenz, die mir u.a. bei Lush fehlt.

Entdecke die aktuelle Kollektion von ARMEDANGELS im Online Shop bei Peek & Cloppenburg 

Sprinzeminze

RAGWEAR

IN EARTH WE TRUST und das dieser Slogan nicht nur leeres Gerede bedeutet beweißt Ragwear spätestens seit 2015, denn seither kann das Label das Zertifikat PETA approved vegan vorweisen. Die Brand ist der Überzeugung, dass weder Menschen noch Tiere für Mode leiden sollten.

Ragwear verzichtet ausnahmslos auf Kinderarbeit, Leder, Wolle, Seide, Fell und Daunen. Eine durch und durch verantwortungsbewusste Einstellung, mit einer 100% vegane Produktionskette, von der sich viele Labels eine Scheibe abschneiden könnten! Das Label verfolgt die Verwendung von nachhaltigen Materialien und setzt bei der Verarbeitung auf umweltschonende Prozesse.

Dabei sind ausschließlich GOTS-zertifizierte organische Baumwolle, Bambusviskose und recyceltes Polyester, die am häufigsten zum Einsatz kommenden Materialen.

nachhaltige Marken bei P&C Ragwear

Meine Meinung: Ragwear hat einige tolle Hoodies und auch Kleider, vor allem für Leute wie mich, die es eher gemütlich und ein wenig sporty mögen. Auch die Jacken sind sehr zu empfehlen. Natürlich findet man auch in meinem Schrank das ein oder andere Kleidungsstück von Ragwear. Obwohl ich die Sachen mittlerweile schon seit knapp drei Jahren und wirklich oft getragen habe, sind sie immer noch wie Neu. Die Nähte halten und der Stoff ist nach Dutzenden Waschgängen weich geblieben.

Entdecke die aktuelle Kollektion von RAGWEAR im Online Shop bei Peek & Cloppenburg 

Sprinzeminze

G-STAR RAW

G-Star RAW steht für Denim-Innovation deren Designprozess schon jetzt auf die Zukunft ausgerichtet ist und dies nicht nur im Hinblick auf das Aussehen. Das Label will nämlich auch in 20, 50 oder 100 Jahren noch als Denim-Marke vertreten sein und hat sich daher Gedanken über die Auswirkungen gemacht, die der Herstellungsprozess ihrer Produkte auf die Menschen und den Planeten haben.

Das Label verfolgt einen regenerativen Ansatz in der Herstellung, um die Klassiker von morgen zu erschaffen und fertigt qualitativ hochwertige Jeans, die transparent und mit Respekt für Mensch und Natur gefertigt wurden. So wurde der von G-Star Raw verwendete Denimstoff als weltweit erster mit der Cradle To Cradle-Zertifizierung /CtoC) in Gold ausgezeichnet.

Bis spätestens 2020 soll bei G-Star RAW 100% der verwendeten Baumwolle nachhaltig und Bio sein. Aber schon jetzt achtet das Label auf ein nachhaltiges Waschungsverfahren, auf umweltfreundliche Etiketten, hat die weltweit sauberste Indigo-Färbetechnologie entwickelt, verspricht, dass die Knöpfe ohne giftige Chemikalien sind, schaft sichere und faire Arbeitsbedingungen und zudem ist jedes Kleidungsstück zu 98% wiederverwertbar.

nachhaltige Marken bei P&C

Meine Meinung: Sehr empfehlenswert und wirklich ein tolles Label mit coolen Jeans die perfekt sitzen für Sie und Ihn! Unbedingt näher anschauen solltest du dir bei G-Star Raw auch die recycelten Jeans aus der Renewed Denim Kollektion. Dafür werden recycelte G-Star Jeans gesammelt, sortiert und geschreddert, um neue Fasern herzustellen. Die gewohnte Qualität bleibt selbstverständlich erhalten.

Entdecke die aktuelle Kollektion von G-STAR RAW im Online Shop bei Peek & Cloppenburg 

Sprinzeminze

LEVI’S

Ich muss zugeben, dass ich bisher von den nachhaltigen Veränderungen bei Levi’s nichts wusste und erst im Rahmen meiner Recherchen darauf aufmerksam wurde. Persönlich würde ich die Marke, auch wenn ich selbst einige Jeans und Shirt davon besitze noch nicht für nachhaltig genug erklären. Warum erzähl ich dir gleich. Lass uns zuerst mal schaun, was sich bei Levi’s in Punkto Nachhaltigkeit in den letzten Jahren verändert hat.

Die Kult-Brand Levi’s möchte als Global Player die Verantwortung für seine Mitarbeiter und die Umwelt ernstnehmen und hat sich als Ziel gesetzt etwas zu bewegen. Schließlich sind die Denim-Hosen von Levi’s weltweit bekannt und sehr gefragt, höchste Zeit also etwas zu verändern.

Mit innovativen Technologien nimmt sich das Label dem Thema Wasser-Recycling an. Schließlich wird ganz viel davon während der Produktion verbraucht. Durch den sogenannten Water Less®-Prozess ist es dem Label gelungen bisher über 1,8 Milliarden Liter Wasser zu sparen und über 129 Millionen Liter Wasser wurden recycelt. Aktuell werden mehr als 40% aller Levi’s Produkte durch Water Less Prozesse hergestellt. Im Jahr 2020 sollen 80% der Ware mit diesem verfahren hergestellt werden.

Aktuell sind 20% der verwendeten Baumwolle für die bekannten Levi’s Jeans aus nachhaltiger Better Cotton Baumwolle und bis 2020 will sich das Unternehmen auf 95% steigern. Übrigens, die Better Cotton Initiative vermittelt Baumwollbauern das Know-how für einen nachhaltigen Anbau mit weniger Wasserverbrauch und unter Reduzierung von chemischen Pflanzenschutzmitteln.

Um bei der Herstellung auf schädliche Chemikalien zu verzichten setzte Levi’s auf den Screened Chemistry-Prozess. Bereits mehr als 20 Zulieferer verwenden diesen Prozess um bestimmte Chemikalien zu vermeiden. Im Jahr 2020 sollen alle Zulieferer von Levi Strauss & Co. den Screened Chemistry-Prozess nutzen.

Auch für Toleranz, Gleichberechtigung und Menschenrechte engagiert sich Levi’s seit Jahrzehnten durch globale Markenkampagnen und eigens kreierten Kollektionen. Levi’s steht somit für ein menschliches Miteinander und zeigt, was Mode bewegen kann.

nachhaltige Marken bei P&C

Meine Meinung: Im Vergleich mit den anderen hier genannten Marken finde ich, dass Levi’s am schlechtesten abschneidet und dass hier noch vieles getan werden muss. Levi’s ist auf der ganzen Welt bekannt, in fast jedem Kleiderschrank hängt mindestens eine Levi’s Jeans. Trotzdem schafft Levi’s es nicht auf 100% Bio Baumwolle umzusteigen, oder auf die Daunenfedern in den Jacken zu verzichten.

Das Unternehmen bezieht die Federn zwar ausschließlich von Quellen, die dem Responsible Down Standard entsprechen, welches darauf hinweist, dass die Tiere nicht lebend gerupft oder zwangsgefüttert wurden, aber im 21. Jahrhundert sollte es doch möglich sein, vollkommen vegane und tierleidfreie Kleidung herzustellen.

Bei Levi’s fällt es mir, wie ihr vielleicht merkt sehr schwer auf die Nachhaltigkeits-Philosophie zu vertrauen. Auch wenn ich, wie schon erwähnt einige Kleidungsstücke von Levi’s besitze, würde ich aktuell und seit meiner Umstellung zu einem nachhaltigeren Lebensstil, beim Bedarf neuer Klamotten wohl eher eine der anderen hier erwähnten Labels vorziehen.

Positiv anmerken möchte ich dennoch, dass die Jeans sehr langlebig sind und dass ich es richtig toll finde, dass man sogar die Jeans aus den vergangenen Jahrzehnten noch als Second Hand shoppen kann. Toll ist auch die Upcycling Idee der Levi’s Authorized Vintage Kollektion in Zusammenarbeit mit RE/DONE, wo alten Jeans neues Leben eingehaucht wird.

Entdecke die aktuelle Kollektion von LEVI’S im Online Shop bei Peek & Cloppenburg 

nachhaltige Marken bei P&C

*Bei allen im Beitrag verwendeten Fotos liegt das Copyright by ©peek&cloppenburg


Hat dir dieser Beitrag gefallen? Dann unterstütze doch meinen Blog, indem du diesen Beitrag mit deinen Freunden und Bekannten teilst. Klicke ganz einfach auf eines der Symbole unten und schwupps hast du meine Inhalte unter die Leute gebracht.

Du willst mir eine Freude machen? Dann kommentiere doch diesen Beitrag. Ich bin sehr auf deine Meinung und deine Erfahrungen zu dem Thema gespannt. Du musst dich nicht registrieren und kannst ganz einfach drauflos tippen.

1500
2 Comment threads
0 Thread replies
0 Followers
 
Most reacted comment
Hottest comment thread
2 Comment authors
Inge W.

Danke für die Info liebe Iris! Wusste nicht, dass man bei peek & Cloppenburg auch nachhaltige Mode kaufen kann! die schaue ich mir beim nächsten mal etwas genauer an! Herzlichst Inge

Walter

Ein Thema das immer wichtiger wird. Guter Beitrag. Ich hoffe das große Unternehmen wie Peek und Cloppenburg vermehrt auf die Nachhaltigkeitsschiene setzen. Wäre für uns alle sehr sehr wichtig.

Danke liebe Iris für deinen Einsatz! Grüße Walter aus Donnerskirchen