Zero Waste Kitchen: Papayapfeffer

Papayapfeffer

Müll reduzieren macht erfinderisch. Vor allem in der Küche, wo so vieles aus Gewohnheit und weil wir es vielleicht nicht besser wussten, viel zu schnell im Abfall landet. Vor allem bei Lebensmittel bin ich der Meinung, dass man sich in der heutigen Zeit viel besser darüber informieren sollte, was man noch alles aus den Schalen, Kernen oder Abschnitten von Obst und Gemüse machen kann. Hier am Blog und auch auf meinem Instagram Account habe ich dir ja schon des öfteren Zero Waste und Upcycling-Tipps gegeben. Heute habe ich eine weitere tolle Zero Waste Kitchen Idee für dich. Papayapfeffer kann man ganz easy aus den kleinen schwarzen Kernen der Papaya herstellen und nicht nur, dass diese sehr gesund sind, sie schmecken dem Pfeffer tatsächlich erstaunlich ähnlich.

Papayapfeffer

Kaum einer weiß, dass man nicht nur das süße Fruchtfleisch der Papaya, sondern auch ihre Kerne essen kann. Backt man diese im Ofen, oder lässt sie an der Luft trocknen, kann man sie pur kauen oder wegen des ähnlichen Geschmacks auch als Pfeffer verwenden. Die kleinen schwarzen Kügelchen sind demnach nicht nur richtig lecker, sie besitzen auch eine Menge wertvoller Inhaltsstoffe wie Vitamin C, Provitamin A, das eiweißspaltende Enzym Papain, Kalium, Phosphor, Calzium, Natrium und sogar Eisen.

Die tropische Frucht oder auch die Frucht der Engel, wie Christoph Kolumbus sie betitelte, ist ein wahrer Alleskönner und wirkt bei Herz-Kreislauf-Problemen, lindert Entzündungen, reguliert die Verdauung, senkt den Cholesterinspiegel, stärkt das Immunsystem und soll sogar ein natürliches Anti-Aging-Mittel sein.

Papayapfeffer

So machst du deinen eigenen Papayapfeffer

1. Halbiere die Papaya der Länge nach mit einem scharfen Messer.

2. Entferne die Kerne mit einem Löffel und achte darauf, dass so wenig Fruchfleisch wie möglich an den Kernen hängen bleibt.

3. Wasche die Kerne und entferne falls noch vorhanden das restliche Fruchtfleisch. Das Wasser solltest du gut abtropfen lassen. Wenns schneller gehen soll, kannst du auch mit einem Stück Küchenrolle nachhelfen.

4. Lege ein Backblech mit Backpapier aus und verteile die schwarzen Kerne darauf.

Papayapfeffer

5. Trockne die Kerne bei 60°C für ca. 2-3 Stunden im Ofen bis sie wirklich richtig trocken sind und keine Feuchtigkeit mehr besitzen. Wenn die Kerne nämlich nicht ganz trocken sind, kann es sein, dass sie dir schon bald zu schimmeln beginnen und die Arbeit wär umsonst gewesen. Alternativ kannst du die Kerne natürlich auch am Fensterbrett auf einer Küchenrolle für etwa 2-3 Tage trocknen lassen.

6. Die getrockneten Kerne kannst du in eine Pfeffermühle geben, ganz lassen oder im Mörser zerstoßen.

Papayapfeffer

Gut zu wissen – Sprinzeminze Tipps

Mit Papayapfeffer solltest du immer erst am Schluss würzen und die Kerne niemals mitkochen. Denn beim Kochen schwindet der pfeffrige Geschmack und all die darin enthaltenen gesunden Wirkstoffe.

Papayapfeffer schmeckt etwas milder als normaler Pfeffer und daher eignen sich die getrockneten Kerne auch prima als kleiner Snack für zwischendurch. Wegen der gesunden Inhaltsstoffe kannst du immer mal wieder 3-5 Körner pur im Mund zerkauen.

Mir schmeckt der Papayapfeffer am besten über einen knackigen Wiesenkräuter-Salat oder in Kombination mit einer fruchtigen Süßspeise.

Um Papayapfeffer herzustellen verwende bitte immer nur die vollreifen Früchte! Eine unreife Papaya mit grüner Schale, hellgrünem Fruchtfleisch und unreifen Samen (klein, weiß) enthalten 5000% mehr Papain als die reifen. In dieser Konzentration ist Papain schädlich und wirkt u.a. abtreibend! Wenn du dir nicht ganz sicher bist, solltest du während der Schwangerschaft besser keinen Papayapfeffer essen.


Hat dir dieser Beitrag gefallen? Dann unterstütze doch meinen Blog, indem du diesen Beitrag mit deinen Freunden und Bekannten teilst. Klicke ganz einfach auf eines der Symbole unten und schwupps hast du meine Inhalte unter die Leute gebracht.

Du willst mir eine Freude machen? Dann kommentiere doch diesen Beitrag. Ich bin sehr auf deine Meinung und deine Erfahrungen zu dem Thema gespannt. Du musst dich nicht registrieren und kannst ganz einfach drauflos tippen.

1500
1 Comment threads
0 Thread replies
0 Followers
 
Most reacted comment
Hottest comment thread
1 Comment authors
Nunu

Sehr coole Idee aus Papaya Körner etwas zu machen. Ich gönne mir diese Frucht zwar bisher nur sehr selten im Jahr aber das nächste Mal mache ich daraus Papaya Pfeffer und bin schon gespannt wie das schmeckt.

Wie immer ein toller Beitrag liebe Iris. Liebe Grüße Nunu