Ans trink ma noch – Die Salzburger Bierkultur

8 Comments
Salzburg bier Wanderlust Lokal Trummerei

Einladung – Die Salzburger Bierkultur! Die Kultur- und Mozartstadt Salzburg ist immer einen Besuch wert. Zwischen Altstadt und Festung, Salzach und Stadtbergen gibt es jede Menge zu erleben und zu entdecken. Die Festung Hohensalzburg, das Mozart-Museum, oder die Getreidegasse zählen zu den beliebtesten Orten in Salzburg. Aber auch auf kulinarischer Ebene hat die Stadt so einiges zu bieten.

Salzburg Pressereise Bier

Gemeinsam mit Martina von Tourismus Salzburg, Matthias und Eva von Fräulein Flora und einigen weiteren ganz lieben BloggerInnen aus Deutschland ging es für mich vom 1. bis zum 3. September ins Herz der Mozartstadt und auf eine Entdeckungstour der etwas anderen Art. Unser Wochenende stand ganz im Zeichen der Salzburger Bierkultur und trotz Regenwetter wurde diese Pressereise zu einem unvergesslichen und „bierigen“ Erlebnis für uns alle.

Ich kann euch nur wärmsten empfehlen, ebenfalls einmal so eine „bierige“ Genuss-Reise nach Salzburg zu unternehmen. Und wenn ihr jetzt wissen wollt, was genau ich alles an diesem Wochenende erlebt habe, wie viele Biere ich getrunken habe und in welche traditionsreichen Betriebe wir überall eingekehrt sind, dann solltet ihr jetzt auf jeden Fall weiterlesen!

Beauty Produkte des Monats August

Tag 1 – Biercocktail, Stadtführung und der erste „Schwips“

Der Pitterkeller

Nachdem alle BloggerInnen am Freitag Nachmittag gut angereist und im Eco-Suit Hotel eingecheckt hatten, konnte das „bierige“ Programm auch schon los gehen. Mit einem äußert leckeren Biercocktail und Brezen im PitterKeller, welcher übrigens einer der ältesten Bierkeller Salzburgs ist, lernte sich die Gruppe etwas näher kennen. Gemeinsam haben wir auf ein viel versprechendes und süffiges Wochenende angestoßen.

Salzburg Pitterkeller

Die Imlauer Sky Bar

Vom Keller aufs Dach. Sechs Stockwerke höher, ist die Imlauer Sky Bar. Von hier aus hat man eine wunderschöne Aussicht über die Dächer von Salzburg, sowie auf die Festung Hohensalzburg. Die perfekte Location für ein erstes Gruppenfoto.

Salzburg Sehenswürdigkeiten Pressereise Bierkultur

Wusstet ihr, dass Salzburg als heimliche Bierhauptstadt Österreichs gilt? Seit über 600 Jahren wird hier schon Bier gebraut. Durch die Liebe zum Genuss, sowie ein wachsames Auge für Qualität und Reinheit entstanden so viele Biere und Brauereien in und rund um Salzburg. Überall in der Stadt findet man etwas zu Kultur, sowie der Geschichte rund um die Bierbrauerei.

Salzburg Bierkultur
Salzburger Bierkultur

Bierwanderung und das Augistiner Bräu

Bei einer historischen Bierwanderung durch den Mirabellgarten und die Salzburger Altstadt mit Martina Gyuroka bekamen wir einen guten Einblick in die Salzburger Biergeschichte und natürlich auch eine Kostprobe im sehr gut besuchten Augustiner Bräu Mülln. Diese Biergaststätte ist die größte Österreichs mit über 5.000 qm Nutzfläche im Inneren des Gebäudes und weiteren 1.400 Sitzplätzen im dazugehörigen Gastgarten.

Das Bier wird aus Holzfässern in Steinkrüge ausgeschenkt, welche man zuerst selbst, um die Gläser zu kühlen, im Brunnen ausschwemmt. Hier kehren sogar die Einheimischen gerne ein. Und wenn man einmal keine Lust auf die Speisen von den diversen Verkaufsständen im Schmankerlgang hat, kann man sich seine Jause auch einfach selbst mitbringen.

Salzburg Augustinerbräu
Salzburg Bier

Die Weissn

Das Abendessen und mein erstes Weißbier aus der Flasche gab es in der Weissn. Die Weisse gilt als Österreichs älteste Weißbierbrauerei und als einzige historische Kleinbierbrauerei Österreichs, die noch in Betrieb ist. Alle paar Minuten hört man dort das Ploppen, welches beim Öffnen der Weißbier-Flaschen ertönt. Zum Bier trinken ist die Weisse auf jeden Fall einen Besuch wert, das Essen hat mich jedoch leider nicht ganz überzeugt.

Salzburg die Weissn Bier
Beauty Produkte des Monats August

Tag 2 – Trachten, eine neue Lieblingslocation und noch mehr Bier

Salzburg Bierkultur Reiseberich

Das Salzburger Heimatwerk

Unter dem Motto „Try your Tracht“ besuchten wir am Samstag Morgen das Salzburger Heimatwerk am Residenzplatz um etwas mehr über die Salzburger Tracht zu erfahren. Hier wird Handwerk und Tradition groß geschrieben und natürlich ließen es sich ein paar von uns nicht entgehen und schlüpften gleich selbst in Dirndl und Lederhose. Ganz spannend fand ich die Entwicklung vom Dirndl. Vom Mittelalter bis heute hat sich in Form, Schnitt und Verziehrung doch einiges getan und verändert.

Damals noch ohne Ausschnitt und knöchellang mit Wollsocken und Holzschuhen. Das Unterhemd wurde nur sehr selten bis gar nicht gewaschen und sogar zum Schlafen getragen. Nach etwa einem Jahr hat man es dann einfach umgedreht. Auch Unterwäsche für Frauen gab es zu dieser Zeit noch nicht und wenn Frau mal auf die Toilette musste, hat sie es einfach rinnen lassen, egal wo sie gerade war, oder mit wem sie sich unterhalten hat. Ja, die Zustände im Mittelalter waren nicht die besten und Hygiene war damals für die Leute ein Fremdwort.

Aber ganz ehrlich, das Dirndl aus dem Mittelalter, dass die liebe Laura-Lee von TheTravelette (links) trägt ist doch der Hammer und wunderschön, oder? Sexy Börn von Herzfutter (Mitte) schlüpfte zum ersten Mal in seinem Leben in eine Lederhose und der lieben Maria von GlobalBrunch (rechts)  steht die Salzburger Tracht so gut, dass man annehmen könnte, sie würde nie etwas anderes tragen.

Salzburger Tracht Heimatwerk

Die Trummerei

Zu Mittag kehrten wir in die Trummerei ein um uns bei Speis und Trank verwöhnen zu lassen. Das Menü war so lecker, dass mir sogar noch eine Woche später bei dem Gedanken an Trüffelrisotto und Süßweinchadeau das Wasser im Mund zusammen rinnt. Würde ich in Salzburg wohnen, wäre ich bestimmt öfters dort. Ein richtig toller Hot Spot und meine absolute Lieblingslocation, nicht nur wegen dem guten Essen und dem fruchtig leichten Trumer Hopfenspiel Pils.

Salzburg Lokaltipp Trummerei
Salzburg bier Wanderlust Lokal Trummerei
Salzburg Lokaltip Wanderlust Trummerei

Der Salzburger Almkanal

Mit vollem Bauch und drei Biere später ging es ausgerüstet mit Gummistiefel, Regenjacke und Taschenlampe in den Untergrund. Der Salzburger Almkanal zählt zu den ältesten Wasser- und Energieversorgungssystemen Mitteleuropas. Einmal im Jahr wird er zur traditionellen Almabkehr trockengelegt und gereingt.

Mutige und Entdecker haben dann die Möglichkeit im leeren Bachbett, wo früher das Bier für die Brauereien gekühlt wurde auf Schatzsuche zu gehen und sogar an einer Führung durch den mittelalterlichen Stiftsarmstollen teilzunehmen. Natürlich konnte ich mir dieses Abenteuer auf keinen Fall entgehen lassen und solltet ihr im September noch in Salzburg unterwegs sein, keine Angst vor Dunkelheit, Spinnen oder Platzangst haben, kann ich euch nur empfehlen an einer Stollenführung teilzunehmen.

Die Stieglbrauerei

Den Samstagabend verbrachten wir in Österreichs größter Privatbrauerei, welche erstmals am 16. Juni 1492 urkundlich erwähnt wurde. Bei einer Genussreise durch die historischen Gemäuer der Stiegl Hausbrauerei wurden uns die Rohstoffe und der Brauprozess näher gebracht, bevor es dann in den Verkostungskeller weiter ging. Geführt von einem Diplom-Biersommelier, der sich drei ganz besondere Biersorten für uns zur Verkostung ausgesucht hatte, bekamen wir eine fachkundige Einführung in Geschmack, Qualität und Herstellung diverser Biersorten.

Und hier habe ich auch mein neues Lieblingsbier für mich entdeckt, das Samichlaus. Mit 14% eines der hochprozentigsten Biere, die ich je getrunken habe. Es wird nur einmal im Jahr und zwar am 6. Dezember, einen Tag nach meinem Geburtstag gebraut und schmeckt nach süßen Pflaumen und Schokolade. Das kann einfach kein Zufall sein. Solltet ihr das Samichlaus auch einmal probieren wollen, ich habe es letztens bei Merkur entdeckt und gleich mehrere Flaschen davon mitgenommen.

Salzburg Bier Stieglbrauerei Stiegl
Salzburg Bier Stieglbrauerei
Beauty Produkte des Monats August

Tag 3 – Schottenrock und Moor, Moor, Moor

Am Sonntag erkundeten wir die Umgebung von Salzburg. Genauer gesagt verschlug es uns auf unserer Bierreise nach Anthering. Die Ortschaft ist vor allem wegen seiner Moor-Schätze bekannt. Da das Naturprodukt mit über 350 Heilkräutern eine positive Wirkung auf den Menschen und seine Gesundheit haben soll, wird es dort nicht nur für Moorpackungen und Beauty-Angelegenheiten verwendet, sondern auch um damit zu kochen. Viele Unternehmen in Anthering haben hier hochwertige Produkte mit Moor entwickelt und so habe ich zum ersten Mal in meinem Leben Moor gegessen und sogar getrunken.

Bier Salzburg Pressereise Raggei Bräu

Das Raggei Bräu

Den Sonntag Vormittag verbrachten wir im urigen Raggei Bräu, wo wir vom Chef höchst persönlich in Empfang genommen und zu einer kleinen Führung eingeladen wurden. Über 20 Biersorten und darunter auch einige Kreativbiere, wie etwa das Heublumen Bier oder das Safran Bier werden dort in der eigenen Hausbrauerei mit viel Liebe und höchsten Qualitätsansprüchen erzeugt. Hier fühlt man sich sofort willkommen und wenn der Chef, der übrigens ein leidenschaftlicher Schotten-Fan ist, anfängt auf seinem Dudelsack zu spielen, schmeckt das Bier gleich nochmal um einiges besser.

Bei einem gemütlichen Beisammensein haben wir uns ein untergäriges, dunkles und unfiltriertes Vollmondbier aus acht ausgesuchten Malzsorten und einer leckeren Moor-Jause schmecken lassen. Das Raggei-Vollmond Moorbier wird mit natürlichem Sonnenmoorwasser und nur bei Vollmond gebraut.

Salzburg Anthering Moor Moorbier Raggei Bräu
Salzburg Anthering Raggei Bräu

Hotel Ammerhauser

Einen kleinen etwa zehn minütigen Fußmarsch weiter kamen wir auch schon bei unserer letzten Location für dieses Wochenende an. Das Ammerhauser ist ein vier Sterne Hotel, dass gerne für Seminare genutzt wird. Küchenchef Gert Seebauer ist ein kreativer Geist und so findet man auf seiner Speisekarte viele leckere und ausgefallene Moorgerichte, wie etwa Hausgemachte Moornudeln, ein Moorrisotto und sogar Moorpalatschinken.

Das gesunde Trinkmoor der Antheringer Firma Sonnenmoor begleitete uns durch ein ausgefallenes und sehr extravagantes Moor-Menü. Bier wollte ich dann aber doch keines mehr, denn nach 13 Sorten und insgesamt 15 Bier an einem Wochenende, hatte ich dann erstmal genug und musste wieder nüchtern werden.

Anthering Salzburg Moor Hotel Ammerhauser
Bier aus Privatbrauerei
*An dieser Stelle noch einmal vielen Dank an Martina von Tourismus Salzburg, sowie an Matthias und Eva für die Einladung und dieses unvergessliche und „bierige“ Wochenende. 

8 Comments
  • Oli

    Antworten

    Hey,
    toller Beitrag. Ich wusste gar nicht das Salzburg in punkto soviel zu bitten hat.
    VG

  • Avaganza

    Antworten

    Liebe Iris,

    mein Mann ist Salzburger und ich liebe Salzburg. Im Regen ist es natürlich nicht ganz so nett ;-). Wenn ich deinen Beitrag lesen, bekomme ich direkt Lust wieder einmal ein Bier zu probieren – aber leider mag ich einfach kein Bier. Wann immer ich einen Versuch starte, fällt es mir wieder ein ;-)!

    Schöner Beitrag von dir!
    Liebe Grüße
    Verena

  • Alexandra

    Antworten

    Ich finde Salzburg auch eine sehr beeindruckende Stadt. Das es dort viele verschiedene Biersorten gibt wusste ich nicht. Gut zu wissen. Das Essen, die Menschen dort einfach nur Fantastisch. Lieben Dank das du mich wieder daran erinnert hast wie schön es ist. Liebe grüße und einen schönen Abend Alex

  • Nadine von tantedine.de

    Antworten

    Ich finde sowas ja immer mega interessant aber ich trinke leider kein Alkohol. Da werde ich in so einer ‚Runde‘ immer dumm angeschaut 😀 Lust hätte ich trotzdem 🙂

    Liebe Grüße
    Nadine

    • Iris

      Salzburg ist auch ohne Bier immer eine Besuch wert! 😉

  • Anne

    Antworten

    Wow, als Müncherin ist Salzburg nicht so weit weg. Du hast mich gerade richtig neugierig gemacht. An liebsten würd ich gleich schon dieses Wochenende nach Salzburg fahren. Den Artikel heb ich mir garantiert für später auf, damit ich zur entsprechenden Zeit noch mal nachlesen kann.

    • Iris

      Ja stimmt, nach Salzburg hast du es nicht sehr weit! Ich kann so ein Wochenende in Salzburg nur sehr empfehlen! Die Stadt ist mit oder ohne Bier einfach traumhaft schön und die Leute einfach total freundlich und einzigartig! Lg und schonmal viel Spaß in Salzburg 😉

  • Jacqueline

    Antworten

    Das sieht wirklich nach einem tollen Wochenende aus!

    Wow, ich finde Salzburg so eine schöne Stadt!

    Danke Dir für die schönen Bilder und Eindrücke!

    Hab einen schönen Tag!

    xoxo
    Jacqueline

Leave a Comment

Enter Captcha Here : *

Reload Image