Srunchie DIY – So nähst du das beliebte Haargummi aus den 90ern

Scrunchie DIY Haarband nähen

Immer wenn ich ein Scrunchie trage, fühle ich mich wieder ein wenig in meine Kindheit zurück versetzt. Damals hatte ich mindestens ein Dutzend dieser bunten und übergroßen Haarbänder in allen möglichen Farben, mit oder ohne Muster und natürlich auch aus weichem und kuscheligen Samt. Wer nicht! Srunchies waren damals Ende der 80er und 90er nämlich der letzte Schrei und ich kannte kein Mädchen, dass seine Haare nicht mit diesen übergroßen Gummis zusammen gebunden hatte.

Genau so wild und frech wie wir, waren auch unsere mit Scrunchies zusammen gebundenen Frisuren. Dafür haben wir einfach ein paar Haare am Hinterkopf straff nach oben gebunden und die einzelnen Strähnen wie bei einem Springbrunnen herunter fallen lassen. Umso zerzauster die Haare waren umso besser sah es aus. Und selbst wenn wir unsere Haare mal nicht zusammen gebunden hatten, so durfte ein Scrunchie als modisches Accessoire trotzdem nicht fehlen und war der Hingucker auf unseren Handgelenken.

Mittlerweile sind Scrunchies ja wieder sehr stark in Mode gekommen. Die Frisuren heutzutage mögen damit vielleicht etwas schöner aussehen und nicht mehr ganz so wild und zerzaust sein wie damals, aber ich glaub der Spaß am Tragen von Scrunchies ist immer noch der gleiche geblieben!

Scrunchie

So nähst du ein Scrunchie

Mit bunten Srunchies in den Haaren wird einfach jeder Tag zum Good-Hair-Day. Und weil jedes Mädchen, egal ob groß oder klein mindestens ein Scrunchie besitzen sollte, zeige ich dir jetzt, wie du diese hippen und überdimensional großen Haargummis ganz einfach selber machen kannst. Und das aller beste daran, dies ist sozusagen ein Upcycling DIY, da in jedem Haushalt ein paar alte Stoffreste, kaputte Shirts, Tischtücher oder Vorhänge zu finden sind, die keiner mehr braucht. Außerdem ist dieses DIY so einfach, dass selbst Nähanfänger mit meiner Step-by-Step Erklärung hier nichts viel falsch machen können.

Scrunchie

Das brauchst du für dieses DIY:

  • Stoffreste*
  • ein Gummiband (mind. 0,5 cm breit)
  • eine Nähmaschine (falls vorhanden)
  • Schere und Stift
  • Nadel und Faden
  • Maßband
  • 3-4 Stecknadeln
  • eine Sicherheitsnadel

* Für dieses DIY kannst du so ziemlich alles an Stoffresten verwenden was du findest, wie z.B. kaputte Shirts, alte Tischtücher, Bettwäsche, oder Oma’s alten Samt-Vorhang. Leinenstoffe sehen vor allem im Sommer schön aus und für Kinder eignen sich am besten bunte Stoffe mit Muster und Tiermotiven dran.

Scrunchie


Und so geht’s: 

1. Schneide aus deinem Stoffrest ein 42 x 10 cm großes Rechteck aus. Für ein Kinder-Scrunchie reicht ein 30 x 8 cm großes Rechteck. Sollte dein Stoffrest ein paar Millimeter kleiner ausfallen ist das kein Problem und du kannst ihn trotzdem verwenden.

Scrunchie

2. Mit dem Maßband misst du jetzt den Umfang deines Handgelenks nach und schneidest diese Länge plus 1 cm von deinem Gummiband ab.

Beispiel: Der Umfang meines Handgelenks beträgt 15 cm und 1 cm gebe ich noch hinzu. Mein Gummiband ist also insgesamt 16 cm lang.

Srunchie nähen DIY

3. Falte den ausgeschnittenen Stoffrest der Länge nach mit der schönen Seite nach innen und stecke diesen mit einigen Stecknadeln zusammen.

Scrunchie

4. Wenn du eine Nähmaschine besitzt steppst du den Stoff bei 0,5 cm zusammen. Ansonsten erfüllen auch Nadel und ein doppelter Faden ihren Zweck. So oder so, achte darauf, dass du die Enden gut vernähst.

Scrunchie nähen DIY

5. Wende den Stoffschlauch. Dafür kannst du einen Stift oder die Sicherheitsnadel zur Hilfe nehmen.

Scrunchie DIY nähen

6. Mit Hilfe der Sicherheitsnadel ziehst du nun das Gummiband durch den Stoffschlauch. Achtung! Die Enden des Gummibands solltest du dabei nicht loslassen.

Scrunchie DIY nähen

7. Damit dein Scrunchie später auch nicht drückt, rate ich dir dazu, die Enden nicht einfach zu verknoten, sondern so wie ich es gemacht habe, mit Nadel und Faden gut zu vernähen.

Scrunchie Haargummi nähen

8. Zum Schluss musst du nur noch das Schlauchende auf einer Seite zirka 1 cm nach innen stülpen, dann über das andere Ende ziehen und beides gut miteinander vernähen. That’s it!

Scrunchie selber nähen Haarband Haargummi DIY basteln 90er Jahre Modetrend selber machen Upcycling Idee

Siehst du wie einfach das war. Ich hoffe du hast beim Nähen und später natürlich auch beim Tragen genau so viel Spaß mit deinen Scrunchies wie ich. Lass mir gerne ein paar Zeilen in den Kommentaren da und erzähl mir, ob du früher auch so gerne Scrunchies getragen hast wie ich und auch ob du sie heute immer noch gerne trägst. Vielleicht nähst du Scrunchies ja mittlerweile sogar für deine eigenen Kinder? Ich freue mich auf jeden Fall sehr über dein Feedback.

Scrunchie nähen DIY Haargummi


Hat dir dieser Beitrag gefallen? Dann unterstütze doch meinen Blog, indem du diesen Beitrag mit deinen Freunden und Bekannten teilst. Klicke ganz einfach auf eines der Symbole unten und schwupps hast du meine Inhalte unter die Leute gebracht.

Du willst mir eine Freude machen? Dann kommentiere doch diesen Beitrag. Ich bin sehr auf deine Meinung und deine Erfahrungen zu dem Thema gespannt. Du musst dich nicht registrieren und kannst ganz einfach drauflos tippen.

1500
1 Comment threads
1 Thread replies
0 Followers
 
Most reacted comment
Hottest comment thread
2 Comment authors
Johanna

Endlich wieder ein DIY! Hab deine genialen Bastelideen schon vermisst. Das Scrunchie wird selbstverständlich bald nachgenäht. Danke für die leichte Anleitung.
Grüße aus der Heimat von den RRs 🙂